Interview: TIERINDIR

"Wir wollen nicht wie die Bravo sein."

Wenn man an Jugendmagazine denkt, fallen einem Klassiker wie die Bravo oder die Mädchen ein. Das Jugendmagazin TIERINDIR distanziert sich von diesen Formaten, möchte alles anders machen und weiterbilden.
Luka von TIERINDIR
Luka vom Jugendmagazin TIERINDIR im Interview bei mephisto 97.6.

 Das Interview zum Nachhören:

Redakteurin Theresa Willkomm im Interview mit Luka Naujoks vom Jugendmagazin TIERINDIR
1006 IV Tierindir

TIERINDIR ist ein gemeinsames Projekt von Imina Geilmann, Nora Wunderwald und Luka Naujoks. Die drei haben sich vor vier Jahren, ganz modern, über das Internet kennengelernt. Die gemeinsame Idee, ein Jugendmagazin zu gründen, verbindet die drei von Beginn an und somit entstand TIERINDIR.

Alles, was die Jugend bewegt, ansprechen

Mit der Zeit wuchs nicht nur die Reichweite des Blogs, sondern auch das Team. Dabei besteht das Team aber nicht nur aus festen Autor:innen. Auf dem Online-Blog hat jede:r eine Stimme, kann Autor:in werden und Texte einreichen. Mit diesem Ansatz wollen sie vielen Menschen eine Stimme geben und eine Themenvielfalt garantieren. Große Themen, wie Nachhaltigkeit und Feminismus, spielen auf dem Blog schon eine große Rolle, aber nicht nur:

Uns ist es wichtig, wichtige Themen oder auch Tabuthemen, die vielleicht sonst verschwiegen werden oder nicht so viel gesprochen wird, einfach zugänglich zu machen für viele Leute. Wir wollen teilweise weiterbilden, teilweise aber einfach nur Raum für Anregungen geben oder für Austausch.

Luka Naujoks, TIERINDIR

Dabei wollen sie anders als andere Jugendmagazine, wie beispielsweise die Bravo sein. Tipps, wie man seinen Schwarm rumkriegt, oder Tricks für den perfekten Sommerbody findet man bei TIERINDIR also nicht.

"Nackt" - das zweite Printmagazin

In Zeiten von Social-Media und Online Blogs könnte man denken, dass Printmagazine weniger relveant werden. Für einige werden sie das bestimmt auch, aber nicht für das Team um TIERINDIR. Seit Ende Mai gibt es das zweite Printmagazin mit dem Thema "Nackt". Das Thema stehe laut Luka für Ehrlichkeit und für Verletzlichkeit in unterschiedlichen Themen. Sich wortwörtlich "Nackt machen" - dieses Gefühl sollen die Magazinbeiträge rüberbringen.

Für TIERINDIR haben Printmagazine immernoch einen hohen Stellenwert. Die Gründerinnen Imina und Luka kommen beide aus dem künstlerischen Gestaltungsbereich - für sie sind Magazine, Bücher und alles was Print ist, besonders wichtig. Bei den Magazinen, die sie herausgeben, ist ihnen vorallem die Langlebigkeit wichtig.

Uns ist wichtig, dass es einigermaßen zeitlos ist und nicht ein Magazin ist, was man sich für einen Monat anschaut und dann in den Mülleimer schmeißt oder so.

Luka Naujoks, TIERINDIR

Für Luka und das TIERINDIR-Team bilden Printmagazine eine Ergänzung zum Social-Media Auftritt. Sie können sich aber vorstellen, mit dem digitalen Wandel mitzugehen und auch E-Paper o.ä. anzubieten. Printmagazine werden für sie aber in der Zukunft weiterhin einen festen Platz haben.

TIERINDIR stellt sich vor:

 

Kommentieren

 

TIERINDIR ist ein Jugendmagazin für und von jungen Menschen. Den Online-Blog findet ihr hier.

TIERINDIR auf Instagram.