Porträt

Grüne - Direktkandidatin Marie Müser

Marie Müser kämpft gegen Rechts und setzt sich für mehr soziale Gerechtigkeit ein. In diesem Porträt stellen wir sie genauer vor.
Marie Müser, lächelnd, gegen eine Wand gelehnt
Grünen-Direktkandidatin Marie Müser

2015: Für Marie Müser zweifellos ein prägendes Jahr. Sie geht noch zur Schule, ist gerade in der 11. Klasse, als Pegida und Legida in Leipzig aufmarschieren. Ihr ist sofort klar, dass sie aktiv werden möchte:

Und das hat mich so beschämt, dass ich gesagt hab: Ich gehe auf die Straße und widersetze mich diesem Rassismus, dieser menschenverachtenden Propaganda.

Marie Müser

Leipzig hat sie politisiert, sagt sie. Für Marie Müser beginnt alles auf der Straße: Sie ist bei Demos dabei, unterstützt die Aktionen von “Leipzig nimmt Platz”. Dieser Kampf gegen Rechts zieht sich wie ein roter Faden durch Marie Müsers Biographie. So überrascht es wohl kaum, dass eines ihrer Wahlkampfthemen “Klare Kante gegen Rechts” lautet. Unter anderem fordert sie die restlose Aufklärung von rechtsextremistischen Vorgängen in Polizei und Bundeswehr.

Leipzig hat Marie Müser aber nicht nur politisch, sondern auch privat geprägt. Sie hat hier Familie und Freunde und auch wenn sie in Halle studiert, ist und bleibt Leipzig ihr Lebensmittelpunkt. 1997 wird sie in Möckern geboren, geht in Gohlis zur Schule, ist in verschiedenen Vereinen aktiv. 2018 tritt sie der Grünen Jugend bei, ein Jahr später den Grünen. Weil sie Leipzig und den Leipziger Norden im Speziellen so gut kennt, glaubt Marie Müser, dass sie den Wahlkreis Leipzig-Nord gut repräsentieren kann.

Zentrale Rolle: Klimaschutz

Als Grünen-Kandidatin spielt bei ihr natürlich auch der Klimaschutz eine zentrale Rolle. Marie Müser will die Wirtschaftspolitik reformieren, diese ressourcenschonender und nachhaltiger, aber auch sozialer gestalten. Dazu brauche es ganz klare Rahmenbedingungen, sagt sie. Man müsse den Braunkohleausstieg deutlich vorziehen, mit einem CO2-Preis arbeiten, Ausstiegsdaten für die Braunkohle festlegen. Bei all dem dürfe man aber nicht vergessen, einen sozialen Ausgleich zu schaffen wie das sogenannte “Grüne Energiegeld”. Das “Grüne Energiegeld” ist als jährliche Pauschalzahlung an alle Bürgerinnen und Bürger gedacht und soll den CO2-Preis ausgleichen.

Marie Müser definiert sich selbst über die Merkmale jung, weiblich, ostdeutsch, ihrer Meinung nach eine Perspektive, die in der Bundespolitik unbedingt vertreten sein muss.

Ja, als junge Frau hat man natürlich einen anderen Blick auf viele Themen. Mir ist es natürlich wichtig, dass wir diese junge, weibliche Perspektive auch in die großen Fragen der Wirtschafts- und Finanzpolitik mit hereinbringen und natürlich auch ganz besonders die ostdeutsche Perspektive, weil wir noch immer ungleiche Lebensverhältnisse haben, sowohl in Ost und West, als auch zwischen Stadt und Land.

Marie Müser

Ihr Ziel: Die Lebensverhältnisse in Ost- und Westdeutschland angleichen. Die Strategie: Für angemessene Löhne sorgen, die Tarifbindung stärken und den ÖPNV ausbauen. Ansetzen müsse man bei den Unterschieden zwischen Stadt und Land, betont Marie Müser, dann die Neuen Bundesländer seien deutlich ländlicher geprägt als die Alten Bundesländer. 

1,5 Grad Ziel erreichen

Grüne und Grüne Jugend vertritt sie gleichermaßen. Zwischen Partei und Parteijugend sieht sie keine deutliche Trennung. Die Grüne Jugend sei in ihrer Herangehensweise zwar manchmal etwas forscher und habe eigene Ansätze, aber trotzdem würden alle für Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit kämpfen. Wenn Marie Müser Ende September gewählt werden sollte, will sie all ihre Themen mit nach Berlin nehmen. Marie Müser nennt als wichtigste Forderung den Klimaschutz.

Wir brauchen ein Klimaschutz-Sofortmaßnahmen-Programm, damit wir wirklich das 1,5-Grad- Ziel erreichen und in Deutschland unseren angemessenen Beitrag leisten.

Marie Müser

 

Das Porträt zum Nachhören:

Grünen Direktkandidatin Marie Müser im Porträt.
2609 Porträt Marie Müser

 

Das Interview zum Nachhören:

Redakteurin Anni Queck im Inteview mit Marie Müser
2609 IV Marie Müser

 

 

Kommentieren