Stadttiere

Fledermäuse - die Blutsauger in Leipzig

Fledermäuse gelten seit Jahrhunderten als mystische Wesen. Doch woher kommt das und wie leben die vermeintlichen Blutsauger eigentlich in Leipzig?
Fledermäuse fliegen im Mondschein durch die Nacht
Die nachtaktiven Fledermäuse im Mondschein

Fledermäuse finden sich im Dunkeln durch Ultraschallortung zurecht - sie sehen also “mit ihren Ohren”. Das heißt, sie geben selbst Ultraschalllaute von sich, die dann von der Umgebung reflektiert werden. Kein Wunder, dass man gar nicht weiß, welche Geräusche Fledermäuse machen - diese Laute liegen für Menschen nämlich in einem nicht hörbaren Bereich.

Warum die Fledermaus so gruselig ist

Fledermäuse werden häufig mit Vampiren assoziiert. Das ist wahrscheinlich auf den bekannten Roman “Draclua” von Bram Stoker zurückzuführen, in dem sich der Graf in eine Fledermaus verwandelt. Warum sie darüber hinaus als angsteinflößende Tiere gelten, kann mehrere Gründe haben. Fledermäuse passen einerseits kaum in eine Schublade. Sie sind keine Vögel, sondern Säugetiere - auch wenn sie nicht danach aussehen. Andererseits sind Fledermäuse nachtaktiv und dementsprechend nur bei Dunkelheit unterwegs. Das erhöht natürlich den Gruselfaktor.

Fledermausarten in Leipzig

In Leipzig leben verschiedene Fledermausarten, darunter beispielsweise die weit verbreitete Zwerg- oder Wasserfledermaus. Aber auch größere Arten, wie die Breitflügelfledermaus und der große Abendsegler fühlen sich hier wohl. Besonders nennenswert ist aber wohl die Alpenfledermaus.

Ein ganz aktuelles Thema ist das für Deutschland einzigartige Vorkommen der Alpenfledermaus in Leipzig Paunsdorf. Eine kleine Kolonie nutzt hier Plattenbauten als Quartier.

Marco Roßner, Fledermausschutz Leipzig
 

Aufgrund ihrer Seltenheit ist die Alpenfledermaus eine besonders schützenswerte Art. Daher wird ihr Quartier auch von Fledermausschützer:innen betreut.

Leipzig als Bat-City 

In Leipzig findet die Fledermaus vielfältige Lebensräume. Parkanlagen, Gewässer und Altbauten bieten den Tieren nötige Quartiere. Neben Berlin und Hamburg gilt Leipzig deshalb als “Bat City”, also Fledermausstadt. Dabei handelt es sich um ein Projekt des NABUs, das über Fledermausschutz informieren möchte. Im Rahmen dessen finden auch jährlich die “Bat Nights” statt, in denen man gemeinsam mit Expert:innen Fledermäuse beobachten kann.

Dadurch, dass man über Fledermäuse informiert und ihre Rolle im Ökosystem darstellt, hat man die Möglichkeiten, Menschen für den Naturschutz zu interessieren

Rene Sievert, Biologe und Vorsitzender des NABU Leipzig

Um den Gruselfaktor zu erhöhen, kann man dort zum Beispiel blutroten Punsch trinken, während man nachts Fledermäusen nahe kommt.

 Die Fledermaus von Nahem

Die Fledermaus von Nahem   

 

Fledermäuse als schützenswerte Tiere

Fledermäuse sind die einzigen fliegenden Säugetiere und leben schon seit circa 60 Millionen Jahren auf der Erde. Damit sind sie in hohem Maße schützenswert - aber leider auch sehr schutzbedürftig. Durch Sanierungen verlieren sie oftmals ihre Quartiere an Gebäuden und die Forstwirtschaft zerstört das zu Hause der vermeintlichen Blutsauger in Bäumen. Dazu kommt auch noch, dass Fledermäusen die Nahrung knapp wird. 

Ein großes Thema ist momentan natürlich die Insektenkrise, das heißt der massive Arten- und Individuenschwund bei allen heimischen Insekten in nahezu allen Lebensräumen und das betrifft Fledermäuse und ihre Nahrungsgrundlage natürlich besonders direkt.

Marco Roßner, Fledermausschutz Leipzig

Lust, Fledermäuse selbst zu unterstützen? Als Privatperson kann man ehrenamtlich tätig werden oder den eigenen Garten naturnah gestalten, um zum Fledermausschutz beizutragen. Es darf jedoch nicht unterschlagen werden, dass es sich hierbei um eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe zum Erhalt des Artenschutzes handelt.

 

Um mehr über die fliegenden Säugetiere zu erfahren, hört gern unsere Podcastfolge zum Thema Fledermäuse in Leipzig:

Diese Folge ist Teil unserer Stadttier-Serie. Wenn ihr Lust habt, euch auch die anderen Folgen anzuhören, findet ihr sie hier:

Tauben-Spezial

Fuchs-Spezial

Waschbär-Spezial

 

Kommentieren