Frisch Gepresst: Silk Sonic

2 Allround-Talente, 9 Songs, ein Abend.

Auf „An Evening With Silk Sonic“ spielen sich Anderson .Paak und Bruno Mars die Bälle zu als wäre es das einfachste der Welt.
Silk Sonic
Silk Sonic. Foto: John Esparza.

Vier lange Jahre ist es her, als sich die beiden US-amerikanischen Sänger und Produzenten Bruno Mars und Anderson .Paak gemeinsam auf Tour trafen. Aufgrund gegenseitiger Bewunderung entstand die Idee, ohne bestimmte Intention gemeinsam Musik zu machen. Erste Songideen entstanden im Backstage auf Basis von Inside-Jokes, doch schon zum Ende der Tour stoppten die Produktionen. Drei Jahre später fielen aufgrund der sich anbahnenden Corona-Pandemie Touren aus und die beiden fassten den Entschluss, die Aufnahmen fortzusetzen. Um das ganze zusammenzufügen, suchten sie sich Funk-Kultfigur Bootsy Collins, welcher den beiden den Namen „Silk Sonic“ gab und anschließend auch das Album kurierte. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist ein bunter Mix aus Soul, Funk und R’n‘B der 60er bis 80er, welcher wohl geschmeidiger kaum sein könnte.

 

DAS moderne R’n’B-Superduo

„An Evening With Silk Sonic“ erinnert nicht nur wegen der kompakten Länge an Bruno Mars Vorgängerwerk 24K Magic, auch stilistisch bewegen sich die Alben auf einer ähnlichen Wellenlänge. Doch Anderson .Paak als zweiter Mitstreiter ergibt so viel Sinn, dass man sich fragt, warum die beiden nicht schon ewig einfach gemeinsam Musik veröffentlichen. Er selbst veröffentlichte als Solo-Künstler auch schon einige Studioalben, darunter das 2019 erschienene und Grammy-ausgezeichnete „Ventura“, welches nicht zuletzt durch .Paaks ausgestrahlte Lässigkeit so glänzt. Auch die für ihn typischen Schlagzeugmuster finden ihren Platz auf dem neuen Kollaborationsprojekt.

 

Beide haben zwar ihren ganz eigenen Stil, dennoch sind die Einflüsse der beiden auf dem Album oft deckungsgleich und omnipräsent. Sie selbst behaupten, dass sie als Duo vor allem von Genre-Ikonen wie Aretha Franklin, Isaac Hayes, Miles Davis, Prince und Stevie Wonder inspiriert wurden. Die überlagerten Harmonien in den gesungenen Refrains und das Erreichen hoher Stimmlagen sind Zeuge dessen. Aber auch die Instrumentalisierung könnte nicht passender sein: von den ohrwurmerzeugenden Basslines über die E-Piano Septakkorde bis hin zu den bewusst gesetzten Glockenspielen stimmt alles. Tatsächlich hat man sich nur für das Album Instrumente aus der Zeit besorgt, also bestimmte Synthesizer, Congas und Mischpulte. Die Musik ist gänzlich live eingespielt, was auch zu dem Oberthema des Albums passt; ein Showabend mit Bruno Mars und Anderson .Paak.

 

Doch die Platte lässt sich nicht nur auf ein Genre runterbrechen; während die Vorab-Singles die Soul-Elemente in den Vordergrund stellen sind Tracks wie „Fly As Me“ und „777“ sehr funk-lastig und beinhalten sogar gerappte Passagen. Thematisch geht es natürlich vor allem um die Liebe, welche für das scheinbare Gefühlschaos der zwei Künstler verantwortlich ist. Die für die 80er-Jahre typische unbefangene Sexyness - gepaart mit etwas Angeberei - und der obligatorischen Menge an Kitsch macht den größten Bestandteil der vor allem gesungenen Texte aus. Mit „Put On A Smile“ schleicht sich aber auch ein eher langsames und betrübendes Trennungslied ein, sicherlich auch das Highlight der Platte.

When I called you out your name
That was my ego, my pride and pain
I should be a movie star
The way I play the part like everything's okay

Silk Sonic - Put On A Smile

 

 

Wohlfühlmusik für kalte Wintertage

Der „Abend mit Silk Sonic“ endet bereits nach knapp 30 Minuten und ist ein fantastisches Beispiel dafür, wie Alben auch mit kurzer Spielzeit und verhältnismäßig wenigen Songs funktionieren können. Auch wenn Bruno Mars und Anderson .Paak stilistisch das Rad nicht neu erfinden und sich teilweise auch zu sehr in eine Komfortzone bewegen, überzeugen sie vor allem durch Detailverliebtheit und unverkennbarem Talent. Der Wechsel zwischen den makellosen Stimmeinsätzen der beiden Künstler untermalt durch hinreißende Instrumentalisierung wird nicht nur die internationalen Radio-Sender begeistern. Eine dringende Empfehlung auch an alle, die mit den früheren Radiohits der beiden nichts anfangen können.

 

 

 

Kommentieren

Sebastian Grobitzsch
17.11.2021 - 22:12
  Kultur

Silk Sonic, Anderson .Paak, Bruno Mars: An Evening With Silk Sonic

Tracklist:

1. Silk Sonic Intro

2. Leave The Door Open

3. Fly As Me

4. After Last Night (with Thundercat & Bootsy Collins)

5. Smokin Out The Window

6. Put On A Smile

7. 777

8. Skate

9. Blast Off

 

Anspieltipps der Redaktion sind fett markiert.

Erscheinungsdatum: 12.11.2021
Aftermath Entertainment