Frisch Gepresst: Aminé

Zweipunktnull

Zwei Jahre nach dem Erscheinen seines Übergangsprojekts „ONEPOINTFIVE“, meldet sich Aminé jetzt mit „limbo“ zurück.
Aminé
Aminé - Foto: Universal Music

Eigentlich war er nie ganz weg. ONEPOINTFIVE wurde vor zwei Jahre veröffentlicht. Seitdem sind mit „Campfire“ und Features „Egyptian Luvr“ mit Rejjie Snow genug Tracks von und mit Aminé veröffentlich worden, um die Fans bei der Stange zu halten.

Der Rapper aus Portland zeigt mit „limbo“, dass er sich musikalisch und konzeptionell seit seinem Debütalbum „Good For You“ weiterentwickelt hat. Sein Perfektionismus unterscheidet ihn vom Trend innerhalb der Szene, alle sechs Monate ein Album oder Mixtape mit +20 Tracks rausbringen.

Politisch und Persönlich

„When your skin darker, shit gets harder”

Aminé - Burden

Die erste Line des Albums in „Burden“ sitzt und gibt den Ton an. Animé ist politisch und persönlich. Kurz vor dem Release von „limbo“ sagte Aminé in einem Interview bei GQ, dass der zweite Song des Albums seinem inhaftierten Freund Marc gewidmet sei. So lässt er es sich nicht nehmen in „Burden“, die Ungerechtigkeit der US-Justiz anzukreiden. Auch das folgende Interlude ist eine Widmung. Basketball Legende Kobe Bryant verstarb im Januar 2020 bei einem Helikopter Unfall. In „Kobe“ drückt Aminé seine Trauer über den Tod seines Kindheitsheld Kobe Bryant. Aber nicht nur Aminés Homie Marc und Ikone Kobe wird ein Song gewidmet. Mit „Mama“ bekommt Adam Aminé Daniels Mutter auch eine eigene Hymne.

Die Bandbreite der Themen auf „limbo“ erstrecken sich von institutionalisiertem Rassismus, über Freunde, Liebesbeziehungen bis hin zum Erwachsensein – was dem 26-Jährige wohl manchmal noch schwerfällt.

„Sometimes I don´t know how to be an adult”

Aminé im Interview bei Genius

sagt er zumindest in einem Interview für Genius. Erwachsen zu sein bedeutet für ihn Gefühle zu zeigen. Auch wenn er sich selbst manchmal davor scheut.

Shimmy Shimmy Ya

Für den ersten Track des Albums, der als Single veröffentlicht wurde, hat sich Aminé einen Oldschool Klassiker als Sample geschnappt. Er verwandelt Wu-Tang Mitglied Ol´ Dirty Bastards „Shimmy Shimmy Ya“ in eine Ansage an die Szene.

“Let's not front, it's my year, my n*
I'm here to fuck up ya whole career, my n*”

Aminé - Shimmy

Aminé kündigt mit dieser Single an, dass er mit diesem Album ganz nach oben will. Gleichzeitig zieht er über die her, die mit viel Protz versuchen so zu tun, als hätten sie schon viel erreicht. Jetzt könnte man fälschlicherweise denken er sei nur ein weiterer  Rapper, der sich über materielle Vergleiche definiert. Aber Aminé ist mehr. Aminé ist das Video zu Shimmy und die Hommage, die der Track darstellt. Welcher sich über Geld und Diamanten definierende Rapper würde mit seiner Entourage auf dem Fahrrad durch Portland cruisen? Oder mit Stirnlampe neben einem Lagerfeuer im Wald posieren?

“I bring my flowers to the world”

Aminé - Roots

„limbo“ bringt das rüber, wofür seine Fans Aminé lieben. Er schafft es persönliche und politische Botschaften auf verschiedenste Weise zu transportieren. Mal schwermütig, gefühlvoll, gerne auch humorvoll, oder einfach direkt ins Gesicht – aber immer mit einem Hauch Selbstironie. Musikalisch zeigt das Album das Aminé vieles kann, aber sich auch nicht festlegen will. Von Trap, über eine Homage an Oldschool HipHop, bis RnB ist alles dabei. Auch das macht Aminé aus. Man kann gespannt sein, was er uns noch bringen wird. Einige Dinge scheinen aber sicher. Aminé bleibt sich, seinen Freunden und Portland treu. Außerdem präsentiert er mit „limbo“ einen much needed Ausreißer aus dem US-Mainstream, der sich über die letzten Jahre etabliert hat.

 

Kommentieren

Luis Weidler
12.08.2020 - 11:07
  Kultur

Aminé: Limbo

Tracklist:

1. Burden*
2. Woodloawn
3. Kobe*
4. Roots (feat. JID, Charlie Wilson)
5. Can't Decide
6. Compensating (feat. Young Thug)
7. Shimmy*
8. Pressure In My Palms (feat. Slowthai, Vince Staples)
9. Riri
10. Easy (feat. Summer Walker)
11. Mama*
12. Becky
13. Fetus (feat. Injury Reserve)
14. My Reality

*Anspieltipps

Erscheinungsdatum: 07.08.2020
Republic Records