Mauerfall

Zeitzeugen vom Lindenauer Markt

Ein 91 jähriger Eisenwarenhändler, ein Sänger, und eine Mitarbeiterin im Dauerheim sind sich vielleicht vor 30 Jahren auf dem Lindenauer Markt über den Weg gelaufen. Zugleich wurde dort die Leipziger SPD gegründet. Fünf Interviews mit Zeitzeugen.
Freie Sitzplätze auf dem Lindenauer Markt
Freie Sitzplätze auf dem Lindenauer Markt

Im Interview ist der SPD Politiker Christian Schulze. Keiner ist länger als er im Leipziger Stadtrat. Denn schon seit 1990 ist er für die SPD dabei. Diese hat er in den Wendejahren mitgegründet. 

Das ganze Gespräch hören Sie hier: 

Moritz Lünenborg im Gespräch mit Christian Schulze von der SPD Leipzig
 

Die Wende als Überraschung

Auf der Suche nach Zeitzeugen ging es in verschiedene Seniorentreffs in Lindenau. Im Seniorentreff der Volkssolidarität war Birgitt Oberle. Sie hat 1989 nicht nachvollziehen können, warum die Menschen auf die Staße gehen. 

Das ganze Gespräch hören Sie hier: 

Moritz Lünenborg im Gespräch mit der Rentnerin Birgitt Oberle
 

Singen in der DDR

Im Seniorentreff der AWO in Lindenau ist jeden Donnerstag Party. Da gibt es Musik und es wird getanzt. Darum fand dieses Interview auf dem Balkon statt, wo Gert Müller seine Zigaretten rauchen konnte und sich den Fragen gestellt hat. 

Das ganze Gespräch hören Sie hier: 

Moritz Lünenborg im Gespräch mit Gerd Müller
 

Leben in drei Systemen

Der älteste Zeitzeuge in unserer Themenwoche war 91 Jahre alt. Seinen Namen möchte er nicht im Radio hören und darum werden wir ihn hier nicht nennen. In den 80er Jahren hatte er einen Eisenwarenladen am Lindenauer Markt. 

Das ganze Gespräch hören Sie hier: 

Moritz Lünenborg im Gespräch mit einem ehemaligen Eisenwarenhändler
 

Polikliniken und Altenpflege

Im Seniorentreff der AWO in Lindenau hatte nicht nur Gert Müller seine Geschichte zu erzählen. Auch eine Betreuerin konnte über die Wendejahre berichten. Sie möchte anonym bleiben. 

Das ganze Gespräch hören Sie hier: 

Moritz Lünenborg im Gespräch mit einer Altenpflegerin
 

 

 

Kommentieren