Theaterrezension

You are out there – aber wo wirklich?

Wer bin ich und wenn ja wie viele? Und wie viele Ichs sollten existieren? Diese Fragen hat sich auch die Gruppe "Doublelucky Productions" gestellt. Am 8. Juni feierte ihr Stück "You are out there" in der Residenz des Schauspiels Premiere.
Bild aus dem Stück You are out there von Doublelucky Productions
Vorstellung "You are out there" in der Residenz des Schauspiels

Das Stück beginnt mit Schweigen. Einer der Darsteller verteilt Spielkarten auf dem Boden. Dann wird der Zuschauer auf den zweiten Darsteller aufmerksam. Dieser filmt mit einer Handkamera vom Boden aus, hoch zum Tisch. Schließlich sieht man auf einem Fernseher, wie er eine Frau filmt, die auf dem Tisch liegen sollte. Sie liegt aber nicht dort. Doppelgänger, Avatare und (virtuelle) Identitäten sind die Kernpunkte des Stückes "You are out there".

Real oder nicht?

Die Hauptfigur Alma Beckmann ist PR-Frau. Sie ist eigentlich ständig connected. Im Laufe des Stücks wandelt sich ihre virtuelle Identität. Sie wird immer realer und übernimmt fast das Leben der "echten" Person. Alma Beckmann wurde für das Stück zu einem fast realen Menschen. Mit eigener Adresse, Homepage und Facebookseite.

Auch das Publikum wird mit einbezogen. So werden verschiedenste Daten erfragt und Profile erstellt. Für einen Zuschauer wird auch noch eine SD-Karte angefertigt.

Multimedia

Drei Darsteller spielen das Stück – und mit dem Publikum. Unterstützt werden sie durch ein großes Aufgebot an Technik. Sie sprechen sowohl in deutscher als auch englischer Sprache. Immer abwechselnd, aber ohne zu übersetzen.

Dies ist nicht die erste Produktion von Doublelucky Productions. Als Edward Snowden vor zwei Jahren die Datenüberwachung der USA bekannt gab, produzierten sie ein Stück über Privatsphäre. Und jetzt eben eine Produktion über digitale Doppelgänger. Die Leipziger Premiere des Stücks war am 6. Juni. Aber vorher lief es unter anderem schon in München und Frankfurt.

Die komplette Theaterrezension des Stückes können sie im Studiogespräch zwischen mephisto 97.6 Redakteurin Svenja Tschirner und Moderatin Isabel Woop hören:

Theaterrezension von Svenja Tschirner zum Stück "You are out there"

Isi Woop
 

SG zum Theaterstück you are out there
 

Kommentieren