Muslime in Deutschland

"Wir brauchen die Welt, nicht andersrum"

In Ägypten verwurzelt, in Deutschland daheim – so beschreibt Mohammed Behairy seine Zugehörigkeit. Seit 17 Jahren lebt der gebürtige Ägypter in Deutschland. Er bereitet Ärzte aus arabischen Ländern auf ihren Einsatz in Deutschland vor.
Mohammed Behairy in seinem Büro.

Seit 17 Jahren lebt der gebürtige Ägypter Mohammed Behairy bereits in Deutschland, seit zwei Jahren in Leipzig. Montagabend ist er Gast beim Gesprächsabend "Gott und die Welt" in der Thomaskirche. Dort spricht Mohammed Behairy über das muslimische Leben in Deutschland. Im Interview mit mephisto 97.6 verrät er, welche Tipps er arabischen Ärzten mit auf den Weg gibt und ob er die aktuellen Ängste in Teilen der Bevölkerung verstehen kann, etwa wenn es um den Bau einer neuen Moschee geht.

 

Mohammed Behairy im Interview mit Julius Heeke
Diese Option ist nur für Bilder möglich.
 

Kommentieren

Mohammed Behairy leitet eine Agentur, die Ärzte aus arabischen Ländern auf ihren Einsatz in Deutschland vorbereitet.