Seifenkistenrennen

Von Kutschen und fahrenden Bierkästen

Mit klapprigen, selbst gebauten Kisten den Berg herunterstürzen? Das passiert einmal im Jahr in Leipzig. Am Sonntag lieferten sich mutige Enthusiasten zum 25. Mal mit bunten, witzigen fahrbaren Untersätzen ein Rennen am Fockeberg.
Bild
Zu Beginn mussten die Teams ihre Kisten den Berg hoch schieben.

Seit einem Vierteljahrhundert steht der Fockeberg am 1. Mai Kopf. Einmal im Jahr findet dort der„Prix de Tacot“ statt, das große Leipziger Seifenkistenrennen. So organisierte auch dieses Jahr die naTo, das soziokulturelle Zentrum in der Südvorstadt, den spektakulären Wettkampf. Frei nach dem Motto „Unterhaltung, Spaß und Schönheit in der Bewegung“ lockte sie neben dem Rennen mit einem vielseitig gestalteten Straßenfest und einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm viele begeisterte Besucher in die Fockestraße. Auch beim diesjährigen Rennen ließen die kleinen und großen Rennfahrer ihrer Phantasie freien Lauf und übertrafen sich gegenseitig in der Gestaltung ihrer Gefährte.

Hier erfahrt ihr unter anderem, welchen besonderen Ruf das Team der HTWK hat und was Bier und Benzin gemeinsam haben:

Die Mephisto 97.6 Redakteurinnen Johanna Bastian, Sophie Rauch (Sprecherin) und Katharina Wolf waren für euch beim diesjährigen Rennen dabei.
Audio Seifenkistenrennen
 

Kommentieren

Johanna Bastian, Sophie Rauch, Katharina Wolf
04.05.2016 - 13:24