Ernährung

Veganes Leipzig?

Kein Fleisch, keine Milch, keine Eier – vegane Ernährung hört sich für viele wie eine Tortur an. Anscheinend sieht das in Leipzig aber anders aus. Die Messestadt wurde jüngst von PETA zu Deutschlands Veganer-freundlichster Stadt gekürt.
Leipzig ist laut Peta die beste deutsche Stadt für ein veganes Leben.

Leipzig hat es geschafft: Pünktlich zum Welternährungstag wurde die Messestadt von der Tierrechtsorganisation PETA zur Veganer-freundlichsten Stadt Deutschlands gewählt. PETA beschränkte sich dabei in diesem Jahr nur auf Städte mit bis zu 600.000 Einwohnern – weshalb Berlin, die Nummer 1 des letzten Jahres, den ersten Platz räumen musste.

Süße Sonntagsbrötchen und mexikanisches Abendessen

Aus Sicht der Tierschutzorganisation biete Leipzig die vielfältigsten Möglichkeiten und Angebote für vegan lebende Menschen: von süßen Sonntagstörtchen über mexikanisches Abendessen bis hin zu ganzen Supermärkten, die nur vegane Lebensmittel und Drogerieartikel anbieten. Und auch sogenannte Volksküchen, in denen man gegen eine Spende ein veganes Gericht erhält, werden immer beliebter.

Veganismus als Alternative?

Im September fand bereits zum zweiten Mal der Vegan Summer Day statt, an dem rund 2.500 Menschen teilnahmen und ein zweiter veganer Supermarkt mit über 6.000 veganen Produkten eröffnet am 7. November. Für den einen mag es nur ein Trend sein, für den anderen eine Lebenseinstellung, aber es scheint, als würde sich in Leipzigs Bevölkerung ein immer größeres Bewusstsein für Ernährung breitmachen. Das lässt Veganerherzen nicht nur höher schlagen, sondern laut eigener Aussage auch länger. Einige Wissenschaftler und Ärzte warnen, dass sich durch einen zu hohen Fleischkonsum das Risiko für Herzerkrankungen, Gicht und Rheuma steigere. Zudem liefern tierische Produkte häufig viel Fett und Kalorien. Doch: Ist vegane Ernährung eine gesunde Alternative?

Jein, sagt Ernährungswissenschaftlerin Susann-Cathérine Ruprecht:

"Die vegane Lebensweise im Bezug auf Ernährung kann man schon als gesundheitlich positiv einschätzen. Man muss jedoch dabei beachten, dass es viele sogenannte kritische Nährstoffe bei der veganen Ernährung gibt und man sehr viel Ahnung haben muss von dem, was man isst, um auch alle Nährstoffe zuzuführen."

Viele Veganer müssen Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen.

Vor allem das Vitamin B12, wichtig für die Zellteilung, die Bildung von roten Blutkörperchen sowie den Stoffwechsel, kann über ausschließlich pflanzliche Ernährung nicht ausreichend zugeführt werden. Den Ersatz dafür bilden sogenannte Supplements. Und die sind oftmals kostspielig, vor allem in der Summe. Gerade bei Kindern sollte man mit veganer Ernährung vorsichtig sein, wie Ruprecht erklärt. Bei einer mangelnden Nährstoffzufuhr könne es schnell zu Wachstumsverzögerungen und -störungen kommen.

 

Eine Glosse von mephisto 97.6-Redakteur Salomo Zeltner.
Glosse Vegan
 

Kommentare

Also hier mal ein Paar Anmerkungen von mir (seit etwas mehr als sechs Jahren lebe ich vegan).
Ich hab nicht viel Ahnung von Ernährung und will mich hier nicht als Experte zu dem Thema aufspielen, mich aber trotzdem dazu äußern.

Ich finde es irgendwie seltsam, dass sich zum Thema Ernhährung hier eine (1) Expertin äußert. Es gibt da durchaus unterschiedliche Meinungen (ok ziemlich triviale Aussage, aber ich meine unterschiedliche Meinungen von zum Teil renommierten Einrichtungen, die im Bereich Ernährung aktiv sind.). Soll heißen: ein Bisschen Kontext wäre schön gewesen. Zu der Richtigkeit der Aussage kann und will ich mich hier gar nicht äußern.

Weiter ist B12-Mangel allgemein wohl relativ verbreitet (Quelle habe ich nicht recherchiert, ist mehr so ein Hörensagen Ding) - sollten Menschen hier wohl generell ein Auge drauf haben.

Das Foto ist irgendwie ein ziemlicher Witz. Ich habe zumindest noch keine B12-Ergänzung gesehen, die so aus sieht. Naja vielleicht gibt es sie, das Bild suggeriert aber irgendwie Krankheit und dauernd Pillen schlucken. Meine B-12 Ergänzung ist in einem kleinen Plastik-Gefäßchen. Dadrin sind 100 Kautabletten (schmeckt nach Zitrone) die für ein halbes Jahr reichen und 14 Euro kosten. Finde ich persönlich nicht gerade kostspielig. Alternativ gibt es auch ne Zahncreme mit B12 drin. Was Zahncreme? Ist ja voll unnatürlich, ich putze meine Zähne mit meinen Fingernägeln... ;P.

Lieber Arthur,

vielen Dank für Ihr Feedback und Ihre Kritik. Dass in Leipzig so viele überzeugte Veganer leben, ist ebenfalls ein positiver Impuls in Richtung des veganen Lebens. Das Foto von den verschiedenen Tablettenpackungen fungiert hier lediglich als Symbolbild, um zu visualisieren, dass Nahrungsergänzungsmittel ein Teil im Alltag eines Veganers sein können.

Herzliche Grüße,

mephisto 97.6 Online-Redaktion

Kommentieren

Elisa Marie Rinne
16.10.2014 - 19:21
  Wissen