GameCheck: Sims 4 Ab ins Schneeparadies

Unterwegs im Schneegestöber

Im Sommer und im Winter bieten die Berge einzigartige Möglichkeiten, um sich sportlich zu betätigen: Sei es zum Wandern, Klettern oder Skifahren. Diesen beliebten Outdoor-Aktivitäten können nun auch die Sims nachgehen – im japanischen Stil.
Mittagspause vom Skifahren direkt unter den Gondeln
Mittagspause vom Skifahren direkt unter den Gondeln

Mit der kalten Jahreszeit kommen nicht nur Tage, an denen man maßig leckeres Essen in sich hereinstopft, sondern auch einige Wintersportarten. Ob mit dem Schlitten den Hang herunter oder mit Ski oder Snowboard die beschneite Piste, Wintersport hat seinen ganz eigenen Reiz. Nachdem in "Sims 4: Jahreszeiten" schon Schlittschuhfahren und das Spielen im Schnee möglich wurde, kann man nun in "Sims 4: Ab ins Schneeparadies" den Winter noch mehr genießen – und das in einer japanischen Berggegend.

Schifoarn!

Auch Kinder können schon die steileren Hänge befahren.
Auch Kinder können schon die steileren Hänge befahren.

Es ist eine absolute Prämiere in der Sims-Reihe: Erstmals können Sims Skifahren gehen! Und das sogar an unterschiedlich schwierigen Hängen, je nachdem wie gut die Fähigkeiten des eigenen Sims sind. Dabei trainiert der Sim nicht nur seine Fitnessfähigkeit, sondern sogar eine eigene Skifahr- oder Snowboardfähigkeit. Mit steigender Fähigkeitsstufe können Sims auch über Hindernisse fahren und dabei coole Tricks anwenden. Und auch bessere Ski bzw. Snowboards können die Sims dadurch mit der Zeit zum Kauf freischalten. Wer nicht so exzessiv Wintersport betreiben will, kann seinen Sim ohne Gebühr einen Schlitten ausleihen lassen und mit bis zu einem weiteren Sim die Anfängerpiste runterrodeln.

Bei der Bergtour muss zu allen Tages- und Nachtzeiten sowie jeder Witterung geklettert werden.
Bei der Bergtour muss zu allen Tages- und Nachtzeiten sowie jeder Witterung geklettert werden.

Außerdem können die Sims in den schneebedeckten Bergen Klettern gehen und sogar als gesellschaftliches Ereignis eine Bergtour machen. Für letzteres brauchen sie allerdings schon Fähigkeitsstufe 6 in der Kletternfähigkeit. Bis dahin müssen sie in der Nachbarschaft der Skipiste an einer relativ gut versteckten Übungswand klettern üben, bevor es dann an die anstrengende Bergtour geht. An der kann man aktiv teilnehmen und nur dadurch auf noch höher gelegene Gebiete auf dem Berg gelangen. Das ist allerdings kein Tagesausflug und so sollten die Sims Proviant mitnehmen und im besten Fall auch ein Zelt. Auch wenn es ziemlich cool ist, dass man aktiv an der Bergtour teilnehmen kann, ist es schade, dass das nur über ein gesellschaftliches Ereignis funktioniert und somit auch ein Zeitdruck besteht.

Après-Ski

Wie schon in "Großstadtleben" gibt es auch diesmal besondere Events.
Wie schon in "Großstadtleben" gibt es auch diesmal besondere Events.

Nach diesen anstrengenden Aktivitäten können sich die Sims in einer heißen Quelle erholen, die nur ein etwas größerer Whirlpool ist, oder sich auch einfach nur vor dem Kamin aufwärmen. Das ist zwar nichts Neues, allerdings ist das neue Design passend zur japanischen Umgebung und lässt sich gut mit dem Spa-Gameplay-Pack verbinden. Zudem kann man seine Sims durch das Klicken auf bestimmte Wanderkarten auf Spaziergänge schicken, bei denen sie sogar Geisterchen begegnen können, von denen sich die Sims entweder etwas wünschen oder sie fangen können.

Die gemütlichen, winterlichen Klamotten passen sehr gut zur japanischen Einrichtung.
Die gemütlichen, winterlichen Klamotten passen sehr gut zur japanischen Einrichtung.

Danach können es sich die Sims entweder im eigenen Haus oder in einem Ferienhaus gemütlich machen. Mit der Erweiterung ist es nun nämlich möglich, Ferienwohnungshäuser in bewohnbaren Welten zu platzieren, sodass man auch Urlaub in der Nachbarschaft machen kann. Einen großen Unterschied macht das in der Erweiterung allerdings nicht, außer man will direkt am Berg leben, denn die Ladezeiten für diese Nachbarschaft bestehen unabhängig davon in welcher Stadt die Sims wohnen.

Fazit

"Die Sims 4: Ab ins Schneeparadies" bietet komplett neue Inhalte, die die Winterzeit in "Jahreszeiten" wunderbar ergänzen. Es bietet mit den vielen Outdooraktivitäten, der heißen Quelle und den im japanischen Stil gehaltenen Objekte weitaus mehr als ein normales "Urlaubspack" wie "Outdoor-Leben" oder "Dschungelabenteuer". Allerdings werden die Aktivitäten auch da genauso schnell eintönig und nachdem man den Sims ein paar Minuten beim Skifahren zugesehen hat, ebbt die Euphorie wieder ab. Dafür bieten die japanischen Einrichtungsgegenstände eine nachhaltige Abwechslung zu den sonstigen Bauobjekten. Wer sich also für sein Sims-Spiel eine richtige Abwechslung von sonstigen Spielinhalten und -gegenständen wünscht, wird mit dem Erweiterungspack auf jeden Fall zufrieden sein.

Der Trailer zum Spiel:

 

Kommentieren

Laura Kreuzhage
06.12.2020 - 13:42
  Games

Die Sims 4: Ab ins Schneeparadies

Plattform: PC, PlayStation 4, Xbox One

Entwickler: Maxis

Herausgeber: Electronic Arts