Stadt teilen: Schleußig

Über 100 Jahre Erinnerungen

Sie gehört nicht mehr zu Schleußig. Sie ist somit auch keine Brücke mehr von Leipzig. Aber in den Erinnnerungen einiger Leipziger steht sie immer noch.
Baustelle der Paußnitzbrücke
Abriss der Paußnitzbrücke

Über 100 Jahre stand sie in Leipzig – nun ist sie weg. Die alte Paußnitzbrücke, die als dreibögige Betonbrücke die beiden Uferseiten des Elsterfluttbettes verband, fiel den meisten Spaziergängern oder Joggern wahrscheinlich gar nicht mehr auf. Sie gehörte einfach zum Bild, das man vom Elsterflutbecken kannte. Auch kein Schild machte auf ihren Namen aufmerksam, sodass ihre Geschichte den meisten unbekannt ist. 

Die alte Paußnitzbrücke wurde 1912 erbaut. Obwohl direkt nach ihrer Erbauung Schäden aufgetreten waren, diente sie über 50 Jahre als Verbindung zwischen Schleußig und der Südvorstadt. Auf ihr fuhr ein Oberleitungsbus, dessen Strecke durch das heutige Naturschutzgebiet der Nonne, den Park in Schleußig, führte. Selbst als Teilabschnitt einer Auto- und Motorradrennstrecke fungierte die alte Brücke in den 50er Jahren. 

Wir waren immer als Kinder mit Hockern und Leitern bei der Brücke, wenn das Rennen war. Damals wurde man noch nicht so weit abgesperrt – wir saßen direkt an der Fahrbahn neben den Strohballen. Das war eine tolle Zeit.

 

Älterer Passant

Diese Ära endete jedoch mit der Stilllegung und Sperrung der Brücke 1964. Sie wurde von der Brücke des Schleußiger Weges abgelöst, der eine Begradigung der Strecke zwischen Südvorstadt und Schleußig darstellte und die Nonne als Naturschutzgebiet entlastete. Der Abriss der Paußnitzbrücke war seit ihrer Stilllegung geplant, konnte jedoch aus Geldmangel nicht umgesetzt werden. Stattdessen entfernte man lediglich die obere Schicht der Brücke, wodurch sie ihre charakteristische Oberfläche erhielt. 

Weitere 50 Jahre würde die Brücke brach liegen, obwohl sie für die Stadt Leipzig ihren Nutzen verloren hatte. Dennoch gab es einige Leipziger, für die die Paußnitzbrücke ihren ganz eigenen Zweck erfüllte: 

Ich weiß noch, wo die ersten Fahrversuche mit dem Moped stattfanden, da haben wir die Paußnitzbrücke als Crossstrecke genutzt. Zum Ärgernis der Polizei.

 

Tobias Hönemann, Mitglied Initiative Schleußig e.V 

Im Dezember 2014 kam es jedoch zu ihrem Abriss, da sie ein Abflusshindernis für das Elsterflussbett und eine zu große Gefahr für den Bootsverkehr darstellte. Klaus Barthel, Leiter der Abteilung Brückenbau und -unterhaltung, meint, dass der Abriss ein notwendiger Schritt gewesen ist, er kostete der Stadt Leipzig ca. 350.000 Euro. Heute erinnern nur noch zwei Baugruben an die alte Paußnitzbrücke, deren Aufschüttung aber geplant ist. Somit wird dann jedes Anzeichen von ihr verschwunden sein. Außer in den Erinnerungen mancher Leipziger, die an ihr vorbeispazieren, verbotenerweise auf ihr gelaufen sind oder ganz früher Rennen auf ihr verfolgt haben.

 

Ein Beitrag von Giannina Scalabrino zur alten Paußnitzbrücke in Schleußig.
Paußnitz
 

Kommentieren