Kürzungen an der Universität Leipzig

"Theaterwissenschaft muss bleiben!"

Seit dem Vorschlag der Schließung der Institute Theaterwissenschaften und Archäologie und Stellenstreichungen an der Chemischen Physik gibt es regen Widerstand und viel Protest, heute in Form eines Flashmobs.

13 Uhr, die Mensa der Universität, Menschenmengen, Getümmel und reges Treiben – Alltag. Doch plötzlich fangen ein paar Studenten an, Parolen zu rufen. Die Aufmerksamkeit der Menge lenkt sich auf die Gruppe und es bildet sich ein Kreis um sie.

Die Studenten der Theaterwissenschaft und Archäologie veranstalten einen Flashmob, um auf Kürzungen und Schließungen ihrer Institute aufmerksam zu machen. Mit Parolen wie "Theaterwissenschaft muss bleiben!" und "Nieder mit dem Rektorat und dem Antibildungsstaat" lenken sie die Mensabesucher von ihrem Mittagessen ab und ernten am Ende der Aktion Applaus.

 

mephisto 97.6-Reporterin Ina Beyer war live beim Flashmob dabei
 

Kommentieren

Peggy Strauchmann
09.02.2014 - 10:51
  Wissen