CD der Woche: Jungle - Jungle

Sound Of 2014?

Welche Art von Musik kann man von einer Band erwarten, die sich "Jungle" nennt? Tropische Regenwaldklänge jedenfalls nicht. Wenn, dann eher Großstadtjungle-Musik: Jungle liefern mit ihrem selbst betitelten Album ein sehr urbanes Elektro-Soul-Werk ab.
Jungle

Zurückhaltende Newcomer

Große Bekanntheit genießen Jungle noch nicht. Die geringe Bereitschaft, Informationen über die Band herauszugeben, dürfte ein Grund dafür sein. Bekannt ist lediglich, dass die Gruppe 2013 in London gegründet wurde und von dem Duo "J" und "T" angeführt wird. Letzterer brachte die Zurückhaltung in einem Interview auf den Punkt:

"You'll probably be able to see our faces, but there are bigger things to look at. You don’t wanna look at our ugly mugs anyway!
"

Die Musik der Briten wird also weit über deren Egos gestellt. Dass dies durchaus funktioniert, beweist das Debütalbum: Es bietet ein interessantes Stilgemisch aus Elektro, Pop, Funk und Soul. Da wäre zum Beispiel der Opener „The Heat“:

 

Der starke Souleinfluss wird im Song „Busy Earnin'“ deutlich. Die Bläser-Synthesizer und der soulige Gesangsstil machen diesen Titel zu einem der lebhaftesten Songs des Albums.

Hypnotisierend

Auf der Website des Labels XL-Recordings wird die Musik von Jungle als „mesmeric, kaleidoscopic“ beschrieben. Tatsächlich ist den Songs ein hypnotisierender Charakter eigen. Die Stimmung wirkt dadurch etwas melancholisch: Egal ob das ruhige „Drops“ oder das fröhliche „Crumbler“ – immer schwingt ein düsterer Beigeschmack mit. Im Song „Platoon“ beispielsweise wird der Funk-Groove kombiniert mit nervösen Synth-Sounds, die der Musik eine etwas unheimliche Note verleihen.

Vielversprechende Aussichten

Mit ihrem Debütalbum zeigen Jungle, dass sie trotz ihres jungen Bestehens erstaunlich ausgereifte Songs produzieren können. Die Briten haben mit ihrem hypnotischen Elektro-Soul einen ganz individuellen Sound erschaffen. Nicht umsonst wurden sie auf die elitäre „BBC Sound of 2014“-Liste gesetzt. Diese Band im Auge zu behalten, lohnt sich definitiv.

 

Moderatorin Conny Müller im Gespräch mit Carsten Richter zur CD der Woche von Jungle

Musik-Drops von Jungle:
Busy Earnin (von dem Album: Jungle)
The Heat (von dem Album: Jungle)

Jungle ist am 11.07.2014 bei XL Recordings/Beggars Group/Indigo erschienen

SG CD der Woche Jungle KW 28
 

Kommentieren

Carsten Richter
07.07.2014 - 17:30
  Kultur

Jungle: Jungle

Tracklist:

1. The Heat 
2. Accelerate 
3. Busy Earnin' 
4. Platoon 
5. Drops 
6. Time 
7. Smoking Pixels 
8. Julia 
9. Crumbler 
10. Son Of A Gun 
11. Lucky I Got What I Want 
12. Lemonade Lake

Erscheinungsdatum: 11.07.2014
XL Recordings/Beggars Group/Indigo