Wissenschaft

Sind Pflanzen intelligent?

Pflanzen sind an ihren Standort gebunden, sie können bei Gefahr nicht einfach wegrennen. Daher haben sie andere Strategien entwickelt, um sich optimal an ihre Umgebung anzupassen. Und diese Methoden sind ziemlich komplex – aber auch intelligent?
Aus dem Bild ist ein Zweig der Berberitze zu sehen.
Die Berberitze - eine intelligente Pflanze?

Die gewöhnliche Berberitze, auch Sauerdorn genannt, steht in vielen Vorgärten. Ihre roten Beeren sind zwar sehr sauer, aber nicht giftig. In diesen Beeren reifen die Samen heran aus denen dann neue Pflanzen entstehen sollen. Doch bestimmte Parasiten ernähren sich von den Samen – so auch die Sauerdorn-Bohrfliege. Diese Fliege legt ihre Eier in die Beeren. Entwickelt sich aus dem Ei dann eine Larve, frisst sie alle Samen in der Beere auf.

Samen opfern um zu überleben

Die Berberitze weiß sich allerdings zu helfen: Sie kann einzelne Samen gezielt absterben lassen. Das alleine ist schon ziemlich genial, denn wenn zwei Samen in einer Beere sind, lässt die Berberitze nur den Samen absterben, in dem sich das Ei der Fliege befindet. Dadurch stirbt auch das Ei. Der zweite Samen wird gerettet.

Doch damit nicht genug: Die Berberitze unterscheidet, ob ein oder zwei Samen in einer Beere vorhanden sind. Schließlich kann sie nur einen Samen retten. Ist sowieso nur ein Samen in der Beere, dann spekuliert sie scheinbar darauf, dass sich die Larve nicht entwickelt. Die Berberitze registriert Signale, wägt ab, spekuliert – so drücken wir Menschen es zumindest aus.

Intelligent ohne zentrales Nervensystem?

Ist das nicht schlau? Ja sogar intelligent? Darüber streiten sich Wissenschaftler nach wie vor. Denn Pflanzen haben kein zentrales Nervensystem. Trotzdem behaupten einige Wissenschaftler eine Art Schaltzentrale in den Wurzeln von Pflanzen gefunden zu haben.

Und fest steht auch: Pflanzen besitzen sehr ähnliche Mechanismen, um Informationen zu verarbeiten: Elektrische Signale, Hormone, Transmitter – all das kennzeichnet auch die Informationsweiterleitung beim Menschen. Was ist also der Unterschied zwischen pflanzlicher und menschlicher Intelligenz? Letztendlich scheint es eine Frage der Definition zu sein: Was ist eigentlich Intelligenz? 

Anna-Lena Dohrmann erklärt, warum die Berberitze intelligent ist.
 
 

Kommentieren

Anna-Lena Dohrmann
12.11.2014 - 08:14
  Wissen