Buchrezension

Sex on the Beach

Mit dem Roman "Inhabiting Shadows" schreibt der Autor Jeremy Reed Anfang der neunziger Jahre gegen die Aids-Krise. Unter dem Namen "Beach Café" erscheint das Buch jetzt erstmals in deutscher Sprache.
Jeremy Reed - Beach Café
Jeremy Reed - Beach Café

Fast genau 35 Jahre ist es her. Anfang der 80er werden in Los Angeles fünf mysteriöse Krankheitsfälle registriert. Die Männer zeigen alle dieselben Beschwerden: Eine Kombination aus Pilzinfektionen und Lungenentzündungen. Außerdem sind alle fünf Männer homosexuell: Es ist der Beginn AIDS-Epidemie in den USA. Zehn Jahre später: bis 1991 sind allein in den Vereinten Staaten mehr als 150.000 Menschen an Aids gestorben.

Es ist auch das Jahr, in dem der Autor Jeremy Reed sein Buch Inhabiting Shadows veröffentlicht. Darin entwirft er eine schwule Utopie, in der das Ideal freier, sorgloser Liebe trotz Aids überleben konnte. Vier schwule Jugendliche schotten sich in einer Bucht von der Welt ab. Tagsüber versuchen sie sich mit dem Ende ihrer Jugend abzufinden, nachts suchen sie am Strand den anonymen Sex mit älteren Männern.

Wir lebten in Erwartung der Dämmerung, dem Übergang von Gold zu Blau, der Fremde in unsere Umgebung lockte. Wenn sich das Licht verdichtete, erkannte man sie an den Zigaretten, die aufglühten wie Johanniskäfer. […] Männer kamen hierher und gingen wieder, ohne auch nur einen Namen oder eine Telefonnummer im Tausch für körperliche Lust zu hinterlassen. […] Wir warteten in der Hoffnung auf den geheimnisvollen Fremden, der unser Leben verändern würde.

Und dann stirbt einer der Jungs. Die Strömung zieht ihn hinaus aufs Meer, eine Welle verschluckt ihn: allein und hilflos. Die Jungsgruppe droht an dem plötzlichen Tod zu zerbrechen.

mephisto 97.6 Redakteur Markus Lücker hat die deutsche Übersetzung mit dem Titel Beach Café gelesen.

"Beach Café" - eine Rezension von Markus Lücker
 

 

 

Kommentieren

Markus Lücker
23.09.2016 - 18:19
  Kultur

Beach Café von Jeremy Reed ist im bilgerverlag erschienen. Im Handel kostet der Roman 19,80€. 

Ins Deutsche übertragen wurde das Buch von der Übersetzerin Pociao.

In den kommenden Jahren will der Verlag auch noch weitere von Reeds Büchern übersetzen.