Lungenkrebs

Schockbilder auf Zigarettenpackungen

Kaputte Mundhöhlen und schwarze Lungen: Das soll künftig auf Zigarettenschachteln zu sehen sein. Die Botschaft ist eindeutig, Zigaretten verursachen Lungenkrebs. Mit dieser und anderen Lungenerkrankungen befasste sich der Kongress der DGL in Leipzig.
Referenten bei der Pressekonferenz des GDP
Referenten bei der Pressekonferenz des GDP

Der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin befasst sich mit Lungenerkrankungen aller Art. Lungenkrebs ist dabei eine besonders gefährliche Erkrankung. Bei Frauen hat die Häufigkeit des Lungenkrebses in den letzten Jahren zugenommen, während sie bei Männern eher konstant geblieben ist. Als Grund dafür wird der Umstand benannt, dass Frauen in der Geschichte später mit dem Rauchen angefangen haben und diese Auswirkungen heute spürbar sind.

Der Bundestag hat im Februar über das Gesetz abgestimmt, das die EU-Tabak-Richtlinie umsetzen soll. Ab Mai 2016 gilt die Bilderpflicht für die Tabakindustrie, jedoch besteht auch die Möglichkeit, diese Verpflichtung ein Jahr lang aufzuschieben. Der Tagungspräsident des Kongresses der DGL, Dr. Hubert Wirtz, erwartet jedoch, dass die Bilder Wirkung zeigen:

Das ist natürlich eine drastische Maßnahme, aber sie scheint zu funktionieren. In den anderen Ländern hat es dazu geführt, dass tatsächlich das Rauchen zurückgegangen ist.

Weitere Informationen zum Thema hören Sie auch im folgenden Beitrag:

Redakteurin Dora Midré im Gespräch mit Moderatorin Ina Beyer
Redakteurin Dora Midré im Gespräch mit Moderatorin Ina Beyer
 

Kommentieren

Weitere Informationen

Mit 90%iger Wahrscheinlichkeit kann ein Lungenkrebsfall auf starkes Rauchen zurückgeführt werden. Über 30.000 Menschen sterben jährlich an der Erkrankung. Lungenkrebs ist unter den Krebsarten diejenige, die am häufigsten tödlich verläuft. Neben Zigaretten steht auch das Rauchen von Cannabis unter dem Verdacht, krebserregend zu sein. Studien diesbezüglich sind jedoch noch uneindeutig, es besteht noch weiterer Forschungsbedarf.