Tonleiter

Rock am Ring, Chuck Ragan und HipHop

Im Tonleiter ging es um das Ende von Rock am Ring am bisherigen Standort, außerdem hatten wir Chuck Ragan im Interview. Beim WGT haben wir Keluar getroffen und wir haben auf die Entwicklung des Deutschen Rap zurückgeblickt.
Keluar
Keluar

Rock am Ring verliert nach 29 Jahren den Standort

Am Montag ging das größte Rockfestival im deutschsprachigen Raum, Rock am Ring, zu Ende. Und das zum letzten Mal am Nürburgring in der rheinland-pfälzischen Eiffel. In 29 Jahren traten am Ring Weltstars aller Genres auf. Robbie Williams, Jay-Z oder Metallica – so richtig ernst nahm es der Veranstalter mit dem Begriff Rock also nie. Jetzt hat der neue Betreiber der Nürburgring GmbH der Marek Lieberberg Konzertagentur den Vertrag gekündigt. Lieberberg das Pokerspiel verloren. Das Festival hebt jährlich die Preise, zuletzt kostete ein Ticket deutlich über 200 Euro. Grund genug für den Betreiber der Location, eine höhere Gewinnbeteiligung zu fordern. Die wollte Lieberberg nicht zahlen, dafür aber ein Mitbewerber. Die Folge: Ab nächstem Jahr wird das „Grüne Hölle“- Festival am Nürburgring stattfinden. Das soll sich laut Veranstalter ganz auf Rock konzentrieren. Rock am Ring soll trotzdem weitergehen. Wo genau, das ist noch offen. Am liebsten will Lieberberg nach Mönchengladbach. Doch auch hier hat die Nürburgring GmbH etwas einzuwenden. Sie hat gegen MLK eine einstweilige Verfügung erwirkt, um den Fortbestand des Festivals unter altem Namen zu verhindern.

Chuck Ragan im Porträt

Der ehemalige Sänger der Punkband Hot Water Music, Chuck Ragan, ist nun auf Solopfaden als Singer- Songwriter unterwegs. mephisto 97.6-Redakteur Christian Hümbs Steinbeck hat ihn bei seinem Konzert im Conne Island getroffen.

Hinweis: Aus rechtlichen Gründen musste die Musik aus dem Beitrag entfernt werden.

Chuck Ragan Porträt von Christiaan Hümbs Steinbeck
Chuck Ragan Porträt

Keluar im Interview 

Die Elektro-Band Keluar hat am Eröffnungstag des Wave-Gotik Treffens in der Moritzbastei gespielt. mephisto 97.6-Redakteurin Natasha Carrasco Stillman hat die Deutsch-Australische Band vor ihrem Auftritt zu ihrem Werdegang befragt.

Hinweis: Aus rechtlichen Gründen musste Musik aus dem Beitrag entfernt werden.

Keluar Interview von Natasha Carrasco Stillman
Keluar Interview

Situation des Deutsch-HipHop

Im Moment dominieren in Deutschland Künstler wie Kollegah und Cro die Charts. Beide werden als Rapper bezeichnet, machen aber Musik, die kaum unterschiedlicher sein könnte. Generell erlebte Deutschland in der letzten Zeit einen großen Popularitätsschub des Genres.

mephisto 97.6-Redakteurin Nil Cakmak hat untersucht, wie Deutsch-Rap war, ist und in Zukunft sein könnte.

Hinweis: Aus rechtlichen Gründen musste Musik aus dem Beitrag entfernt werden.

Situation des deutschen HipHop von Nil Idil Cakmak
Situation des deutschen HipHop
 

Kommentieren

Javan Wenz
13.06.2014 - 18:21
  Kultur