Stadtgeschichten

Ritter aus Lei... pzig!

Kürzlich wurde in Leipzig ein Fragment der Parzival-Dichtung von Wolfram von Eschenbach gefunden. Es ist ein sensationeller Fund. Wir stellen Ihnen die Parsifal-Sage in zwei Minuten vor. Außerdem machen wir uns auf die Suche nach Rittern in Leipzig.
Parsifal als Geisterritter

Parzival, der hvp sich dan 

Der Sensationsfund der Universitätsbibliothek Leipzig rückt den Gralsritter Parzival wieder ins Rampenlicht. Dass er nie gänzlich daraus verschwunden war, hatte Richard Wagner mit seinem Musikdrama "Parsifal" erreicht. Doch schon lange vor Wagner war Parzival, eine Sagengestalt, vom Dichter Wolfram von Eschenbach in Versform gegossen. Seine Originalfassung gilt allerdings als verschollen. Wir kennen heute nur Abschriften anderer mittelalterlicher Schriftsteller. Sie haben die Parzivaldichtung dabei aber nicht nur ab-, sondern auch umgeschrieben. Je älter die Fragmente der Parzival-Abschriften, desto näher führen sie uns an das Original. Darum ist der Fund der Universität so besonders, denn dieses Fragment ist das bislang älteste der Parzival-Abschriften. Es enthält folgende Verse:

Parzival, der hup sich dan

Er begvnde wacherlichen draben

Den rehten phat vnz an den graben

Sie beschreiben, wie Parzival munter loszog, seine Mutter zu besuchen und dabei an der sagenumwobenen Gralsburg Halt macht.
Der Nächste, bitte! Erstens: "Parzival der hvp sich dan" - Hörspiel von Felicitas Förster

Es sprechen:

Andreas Vogel als Wissender

Karoline Knappe als Fragende.

Mit Musik von Aufklarung, jamendo.de, CC BY-NC-SA 3.0 und Roger Stéphane, jamendo.de, CC BY-NC-ND 3.0 DE.

Mit Geräuschen von freefire66, freesound.org, CC0 1.0.

Parzival der hvp sich dan
Hufeisen - kein Ladeglück
Das Hufeisen in der Mauer der Nikolaikirche

Wo kommt das Hufeisen her?

An der Ostseite der Nikolaikirche, zur Ritterstraße hin, ist in die Mauer ein Hufeisen eingelassen. Um dieses Hufeisen ranken sich mehrere Legenden. Eine davon schreibt es dem Pferd des Heiligen Georg zu. Ein Ritter, der die Pleißenburg von einem Lindwurm befreite. Andere verbinden mit dem Hufeisen die Geschichte von Markgraf Diezmann, der vergeblich versuchte, einem Mordanschlag davonzureiten. Wie könnte es wohl klingen, wenn sich diese beiden Legenden begegnen?

Der Nächste, bitte! Zweitens: "Das Hufeisen" - Ein Hörspiel von Ulrike Hönig

Es sprechen:

Andreas Hönig als Heiliger Georg

Christoph Paul Hartmann als Graf Diezmann

Sage um das Hufeisen an der Nikolaikirche

Ritter werden in Leipzig  

Warum auf den edlen Ritter warten, wenn man selbst einer werden kann? Ob das in der heutigen Zeit noch funktioniert und was man dafür tun muss - Kultstatus-Redakteurin Felicitas Förster hat Leipziger Bürger um Rat gefragt. 

Der Nächste, bitte! Drittens: "Ich möchte Ritter werden!" - Umfrage von Felicitas Förster
Umfrage, Ritter

 

 

Kommentieren

Felicitas Förster und Ulrike Hönig
02.07.2014 - 20:05
  Kultur