Rechtsextreme Demonstrationen

Provokation von rechtsaußen

Ausgerechnet im linksalternativen Leipziger Süden finden drei rechtsextreme Aufmärsche statt. Die Demonstrationen der "Offensive für Deutschland", "Thügida" und der Partei "Die Rechte" wurden zusammengelegt, das Eskalationspotenzial bleibt.
Straßenansicht Connewitz
Der Stadteil Connewitz - eines der "Milieuschutzgebiete"

Connewitz gilt als Zentrum der linksalternativen Szene in Leipzig. Auch wenn die rechtsextremen Bündnisse "Offensive für Deutschland", "Thügida/Wir lieben Sachsen" und die Partei "Die Rechte" nicht direkt in dem Stadtteil demonstrieren dürfen, bleibt das Eskalationsrisiko auf beiden Seiten hoch. 

mephisto 97.6-Redakteur Paul Schuhmacher und Morderator Carsten Richter mit Details zu den bevorstehenden Demonstrationen: 

Paul Schuhmacher und Carsten Richter zu den rechtsextremen Aufmärschen.

Am Vorabend der Demonstrationen stehen die Routen fest. Auf eine Verlegung der rechtsextremen Aufmärsche in Richtung Südvorstadt wurde heute morgen die Zusammenlegung der Aufmärsche öffentlich. Insgesamt wurden acht Gegenkundgebungen und Demonstrationen angemeldet:

 
 

Kommentieren

Paul Schuhmacher, Paul Hildebrand
11.12.2015 - 18:26

Auf Twitter gibt es Infos zum Demotag unter "#le1212":