Pressefreiheit in der Coronakrise

Pressefeindlichkeit auf Demonstrationen

Nicht nur der Alltag hat sich verändert, sondern auch die Berichterstattung in den Medien. Wie frei können Journalist*innen zur Zeit noch berichten - und welchen Bedrohungen stehen sie dabei gegenüber?
Journalist*innen wurden in letzter Zeit vermehrt auf Demos angegriffen.

Der Beitrag zum Nachhören:

Ein Beitrag von Redakteurin Elisabeth über Pressefreiheit in Corona-Zeiten
Podcast- Pressefreiheit und Corona

Pressefeindlichkeit ist kein neues Phänomen. Doch inmitten von Verschwörungstheorien und Demonstrationen gegen die Coronamaßnahmen scheint sie sich besonders gut zu entwickeln. Bei einer der sogenannten “Hygiene-Demos” wurden letzten Samstag in Leipzig mehrere Medienvertreter*innen angegriffen. Und das nicht zum ersten Mal. In letzter Zeit kam es auf Demonstrationen vermehrt zu Angriffen auf Journalist*innen.

Demonstrationen als gefährlicher Arbeitsplatz

Welche Auswirkungen hat Covid-19 auf die unabhängige Berichterstattung? Und mit welchen Einschränkungen müssen Journalist*innen derzeit umgehen? Darüber haben wir mit Martin Hoffmann vom Europäischen Zentrum für Presse- und Medienfreiheit (ECPMF) in Leipzig gesprochen. Er ist Mitautor der Studie "Feindbild Journalist" (Link im Infokasten), die seit 2015 tätliche Angriffe auf Medienvertreter*innen erfasst.

Was jetzt diese Hygiene-Demos als sehr neues Phänomen der letzten drei Wochen angeht, haben wir den Eindruck, dass sich eine zusätzliche Gefahr daraus ergibt. 

Martin Hoffmann, ECPMF

Er schätzt Demonstrationen als den gefährlichsten Arbeitsplatz für Journalist*innen in Deutschland ein und spricht auch über weitere Einschränkungen für das Berufsfeld durch die Coronakrise.

Das komplette Interview zum Nachhören:

Das Interview mit Martin Hoffmann (ECPMF) über Pressefreiheit in der Covid-19 Pandemie.
Das Interview mit Martin Hoffmann (ECPMF) über Pressefreiheit in der Covid-19 Pandemie.
 

Kommentieren

Elisabeth Schmidt
23.05.2020 - 13:45

Zur Studie "Feindbild Journalist" des ECPMF:

https://www.ecpmf.eu/das-feindbild-iv-pressehass-als-normalzustand/