Internationaler Parking Day

PARK(platz) auf Asphalt

Rasen auf Asphalt oder eine bequeme Couch - heute stehen in einigen Parkplätzen von Leipzig keine Autos. Bei dem Internationalen Park(ing) Day soll auf zu viele Autos im Stadtbild aufmerksam gemacht werden.
Parkplatz des TuRas beim Parking Day
Parkplatz des StuRas

Ruheoasen im Alltag

Schon zum sechsten Mal werden in Leipzig als Protestaktion Freiräume geschaffen. Doch nicht nur in Leipzig werden Parkplätze zu PARK - Plätzen. Auf der ganzen Welt kann man zum Park(ing) Day Freiräume in den Stadtbildern bewundern. Das Projekt soll auf alternative Nutzung von Straßenplätzen aufmerksam machen. Dabei steht im Vordergund, dass der öffentliche Raum zu stark von Autos dominiert werden.

Leipziger  PARK - Plätze

In Leipzig gibt es die Aktion seit mittlerweile sechs Jahren. Das Projekt wird hier durch den Ökolöwen unterstützt und gefördert. Bei dem diesjährigen Park(ing) Day kkonnte man mehr als neun Parks bewundern. Ob in Lindenau, in Grünau, im Zentrum oder in Gohlis - in ganz Leipzig findet sich ein kleiner Ort, der das Stadtbild etwas bunter macht. Neben dem StuRa sind auch andere Vereine wie das Japanische Haus, Poledance e.V. oder diverse Fahrrad - und Mobilitätsvereine vertreten.

Die mephisto 97.6 Redakteurin Terry-Ann Branch war vor Ort unterwegs:

Redakteurin Terry-Ann Branch über den PARK(ing) Day
 

Eigenen PARK erstellen

Jeden dritten Freitag im September werden solche kleinen Stadtoasen aus dem Boden gestampft. Mitmachen kann dabei jeder, ob nun Künstler, Aktivist, Vereine oder ganz normale Einwohner. Das Einzige, was man dazu braucht, ist ein Parkplatz, eine kreative Idee zum Gestalten desselben und die passende Genehmigung.

Wer nächstes Jahr dabei sein möchte, kann sich aus unserer Bildergalerie schon ein wenig Inspiration für seinen PARK - Platz holen.

 

Kommentieren

Conny Poltersdorf
19.09.2015 - 23:45

Mehr Informationen zur Anmeldung auf der Leipziger Seite zum PARK(ing) Day.

Mehr Informationen zum Internationalen PARK(ing) Day.