CD der Woche

Nix da mit Honig um den Mund schmieren!

Süße Klänge gibt es diese Woche für die Ohren. Assoziationen mit dem Bienen-Produkt sind natürlich nicht weit hergeholt, wenn die Band „Honig“ heißt, doch es steckt natürlich viel mehr dahinter.
Die Band Honig - der Bebrillte in der Mitte ist "Frontmann" Stefan Honig
Die Band Honig - der Bebrillte in der Mitte ist "Frontmann" Stefan Honig

Der Düsseldorfer Musiker Stefan Honig ist schon längst kein Unbekannter mehr. Seine musikalische Geschichte beginnt im Alter von etwa 15 Jahren. Er spielt in verschiedenen Metal-Bands und arbeitet später hauptberuflich als Erzieher in einem Kindergarten. Stefan Honig entwickelt sich musikalisch aber weiter und greift zu Akustik-Gitarre und sanften Klängen. Ab 2006 gibt es das Solo-Projekt „Honig“, wenig später auch als Band. Diese bringt zwei sehr schöne und melodiöse Alben hervor: „Treehouse“ und „Empty Orchestra“. Die Single-Auskopplung „In My Drunken Head“ vom zweiten Album (2012) wurde übrigens auch von Frank Pilsl, dem Produzenten von Philipp Poisel, gemischt.

„Es ist der Geist deines Vaters“

„It’s not a hummingbird, it’s your father’s ghost“ ist nicht nur ein ziemlich langer Album-Titel, es steckt eine sehr persönliche Geschichte dahinter. Stefan Honig war als Jugendlicher mit seinem Vater auf einer Wohnmobil-USA-Reise, nach welcher der Vater, zurück in Deutschland, sofort verstarb. Erinnerungen an diesen Urlaub und an seinen Vater waren die Grundlage für die Texte auf dem dritten Album von Honig.

„Ich wollte ihm mit der Platte ein positives Denkmal setzen. Es ist keine traurige Platte über Verlust oder kein tränenreicher Abschied, sondern positive Erinnerungen, die mit eingeflossen sind und für viele Bilder ein Anstoß waren.“

(Quelle: http://noisey.vice.com/de/read/interview-honig)

Außerdem haben laut Honig viele Songtexte etwas mit Wasser zu tun, weil es so viel symbolisieren kann. Da muss man sich auch nicht mehr fragen, wie Honig auf Songtitel wie „Swimming Lessons“ oder „Overboard“ gekommen ist. Teils sehr ruhige aber ebenso oft auch sehr energetische Phasen machen die Musik von Honig aus. Der überraschend sanfte, folkige Gesang von Stefan Honig beginnt im einen Song mit verträumten Texten, verändert sich im nächsten Lied dann wieder in ein fast wütendes Aufschreien. Die erste Single-Auskopplung „Lemon Law“ macht auf jeden Fall Lust auf das gesamte Album und gibt ebenso einen Eindruck davon, wie Honig in diesem Jahr klingt.

Metal-Wurzeln treffen auf ehrlichen Folk

Niemand vergisst wohl jemals seine ersten Musik-Erfahrungen. Sei es das Blockflöten-Konzert zu Weihnachten, die Gitarren-Stunde in der dritten Klasse oder im Falle von Honig: die ersten Demo-Tapes als Metal-Band. Der heutige Schlagzeuger, als auch der Gitarrist sind alte Freunde aus Metal-Zeiten von Stefan Honig und bringen auch gerne die alten Einflüsse mit in das neue, folkige Projekt. Denn ein Solo-Projekt ist Honig irgendwie nicht mehr. Beim Vorgänger-Album „Empty Orchestra“ hat Stefan noch gemeinsam mit einem Tontechniker in Tschechien Gesang und Gitarre aufgenommen. Der Rest zu den Stücken wurde dann im Nachhinein hinzugefügt und war eher ein Patchwork-Projekt. Die Ideen und die Texte kommen bei „It’s not a hummingbird, it’s your father’s ghost“ immer noch von Stefan selbst, das dritte Album unterscheidet sich aber in der Vollendung sehr vom Zweiten.

„Dieses Mal war es genau andersherum. Ich habe die Songs halbfertig in den Proberaum genommen und wir haben sie als Band ausgearbeitet. Wir sind erst ins Studio gegangen, als die Arrangements fertig waren. Wir sind seit zwei Jahren eine Live-Band und wussten, wo der Sound hingehen soll.“

(Quelle: http://noisey.vice.com/de/read/interview-honig)

Und Live sollte man sich Honig wirklich nicht entgehen lassen. Denn auch wenn „It’s not a hummingbird, it’s your father’s ghost“ ein starkes, wunderbares Folk-Album ist: Auf Platte wird das Thema vom Singer-Songwriter nie so nah vermittelt werden können wie bei einem Konzert. Honig versüßt eben nicht das Butter-Brot, auch musikalisch kann man sich im wohlig-warmen Sound von Honig räkeln.

Moderatorin Isabelle Klein im Gespräch mit Musikredakteur Javan Wenz zur CD der Woche: Honig
Honig SG
 

Kommentieren

Tabea Buckard
25.08.2014 - 19:27
  Kultur

Honig: It's Not A Hummingbird, It's Your Father's Ghost

Tracklist:

01. Leave Me Now
02. Dear Liar
03. Lemon Law*
04. Overboard*
05. Swimming Lessons
06. Red Stains
07. Peaches
08. Feathers
09. Golden Circle*
10. A Boy
11. We Are Alone In This Together

*Anspieltipps

Erscheinungsdatum: 22.08.2014
Haldern Pop / Rough Trade

Honig live on Tour in der Nähe:

30.09.14 Café Wagner in Jena
01.10.14 Werk 2 in Leipzig
02.10.14 Beatpol in Dresden
03.10.14 Privatclub in Berlin

Honig im Interview bei mephisto 97.6 vergangenes Jahr:

http://mephisto976.de/news/alt/honig-der-name-ist-programm-21433