Moscheebau in Gohlis

Neuer Kopf der Geschmackslosigkeit

Ob "Frevel", "Hetze" oder "Eskalation" - fünf abgehackte Schweineköpfe auf dem Moschee-Bauplatz bleiben nicht unkommentiert.
Der Bauplatz in der Georg-Schumann-Straße.

Unbekannte spießten in der Nacht von Donnerstag zu Freitag auf dem Bauplatz in der Georg-Schumann-Straße fünf Schweineköpfe auf Holzpflöcke. Laut Polizeisprecherin Birgit Höhn habe auch der Staatsschutz bereits Ermittlungen aufgenommen. Zunächst habe am Donnerstagabend nur eine Mülltonne gebrannt - die Schweineköpfe wurden erst von der eintreffenden Feuerwehr aufgefunden. 

 

Über die neuesten Protestaktionen gegen die Moschee berichtet Ina Beyer

 

Kommentieren