Statistischer Quartalsbericht

Neue Zahlen zur Stadtentwicklung

... stellte Freitag das Amt für Statistik und Wahlen vor. Der Bericht behandelt unter anderem steigende Einwohnerzahlen, die Mietpreisentwicklung und Angaben zu Arbeitslosen sowie Empfänger von Sozialleistungen.
Statistischer Quartalsbericht 2016 für Leipzig vorgestellt
Vorgestellt wurde der Bericht im Neuen Rathaus durch Verantwortliche des Amtes

Die Einwohnerzahl in Leipzig steigt weiter – weil viele Menschen nach Leipzig ziehen, die Geburtenrate höher ist als die Sterberate und es mehr Arbeitsplätze gibt. Die verbesserte Lage des Arbeitsmarktes zeigt sich auch in der sinkenden Arbeitslosenquote.

Steigende Mieten

Dadurch, dass mehr Menschen in Leipzig wohnen, gibt es weniger freie Wohnungen – was Mietpreiserhöhungen zur Folge hat: Nach Angaben des Quartalsberichts stieg die Nettokaltmiete in Leipzig im Zeitraum von 2012 bis 2015 durchschnittlich um 0,75€ pro Quadratmeter. Diese Angabe bezieht sich auf den Mittelwert von Inseratspreisen und schwankt zwischen den Stadtteilen stark – im Zentrum steigen dabei die Mieten deutlich schneller als in den Randgebieten der Stadt.

Weitere Schwerpunkte des Berichts

Zudem behandelt der Statistische Quartalsbericht die Rückwanderung von Beschäftigten, eine Langzeitstudie zum Stadtteil Grünau, Leipziger mit Migrationshintergrund sowie den Zuwanderungsbedarf im Zusammenhang mit dem Arbeitskräfteangebot. In der gedruckten Version liegen noch nicht zu allen Themenbereichen die neuesten Zahlen aus dem Jahr 2016 vor. Laut Angaben der Verantwortlichen sollen diese aber zeitnah folgen und werden auf der Homepage des Amtes veröffentlicht.

Mehr zu diesem Thema hören Sie hier:

Quartalsbericht: Moderatorin Ina Beyer im Gespräch mit Redakteurin Kaja Weber
Quartalsbericht: Moderatorin Ina Beyer im Gespräch mit Redakteurin Kaja Weber
 

Kommentieren

Aktuelle Statistiken finden Sie hier.