Leipziger Umwelttage

Nacktradeln für Nachhaltigkeit

Kaputtes selbst reparieren und nicht einfach wegwerfen, unnötigen Müll vermeiden oder auch mal das Auto stehen lassen und mit dem Rad fahren – Nachhaltigkeit wird zunehmend groß geschrieben. So auch bei den Leipziger Umwelttagen, die heute beginnen.
In Leipzig gibt es viele grüne Ecken – aber noch nicht genug!

Seit nunmehr 19 Jahren werden die Leipziger Umwelttage jährlich anlässlich des internationalen Weltumwelttages am 5. Juni veranstaltet – in diesem Jahr finden sie vom 5. bis zum 14. Juni und schon zum 19. Mal statt. Zehn Tage lang dreht sich bei rund 50 Veranstaltungen in Leipzig und Umgebung alles um die Themen Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit. Von Diskussionsrunden über Stadtrundgänge und Ausstellungen bis hin zum 'World Naked Bike Ride' – das Programm ist vielseitig. Den krönenden Abschluss bildet die Ökofete im Clara-Zetkin-Park am Samstag, den 14. Juni.

Bewusstsein schaffen

Organisiert wird das Event vom Ökolöwe Umweltbund Leipzig e.V., der damit vor allem ein Ziel verfolgt:

Wir wollen natürlich dem Thema Umwelt und Nachhaltigkeit eine breitere Öffentlichkeit bieten. Wir möchten, dass die Leute sich da gern mit auseinandersetzen.

Anett Körber, Ökolöwe Umweltbund Leipzig e.V. 

In den letzten Jahren sei das schon ganz gut geglückt. Immer mehr Menschen würden die Veranstaltung besuchen und sich dann überlegen, was sie in ihrem eigenen „kleinen Kosmos“ verändern können, so Anett Körber. Auch für die diesjährigen Umwelttage wünscht sie sich, dass die Besucher daraus mitnehmen, dass es ganz einfach ist, wirklich etwas zu verändern – das geht schon beim bewussteren Einkaufen los. 

 

Moderator Andreas Hönig im Gespräch mit Anett Körber, die die Leipziger Umwelttage organisiert.
 
 

Kommentieren

Die 19. Leipziger Umwelttage finden vom 5. bis zum 14. Juni in und um Leipzig statt. Das Programm finden Sie hier.