U20-Poetry Slam in Leipzig

Mit der Sprache zum Stadtmeister

Die Poetry-Slam-Szene in Leipzig entwickelt sich weiter: Am Freitag fand zum ersten Mal eine U20-Stadtmeisterschaft statt. Sechs Slammer traten gegeneinander an. Der Gewinner fährt im Oktober zur deutschsprachigen U20-Meisterschaft nach Magdeburg.
Die Moderatorinnen Leonie Warnke (links) und Nhi Le (rechts) haben Ruben Kröber zum U20-Stadtmeister gekrönt.
Die Moderatorinnen Leonie Warnke (links) und Nhi Le (rechts) haben Ruben Kröber zum U20-Stadtmeister gekrönt.

„Wer ist denn heute zum ersten Mal bei einem Poetry Slam?“, fragen die Moderatorinnen Nhi Le und Leonie Warnke ihr junges Publikum. Viele Hände gehen hoch. Knapp hundert Gäste sind in das soziokulturelle Zentrum „Die VILLA“ in Leipzig gekommen. Vor allem Jugendliche sind es, die ihre Freunde und Bekannte auf der Bühne sehen wollen.

Leonie Warnke und Nhi Le haben die U20-Slam-Reihe „Sprachaktiv“ innerhalb des Vereins Livelyrix ins Leben gerufen. „Es war dafür in Leipzig einfach eine Plattform nötig“, erzählt Nhi Le vor der Veranstaltung. Jetzt sei die Szene so weit etabliert, dass auch eine U20-Stadtmeisterschaft stattfinden könne.

Sehr persönliche Themen

Das Besondere am U20-Slam sind vor allem die Themen der jungen Künstler. Bei vielen ginge es noch um die Verarbeitung ganz persönlicher Erfahrungen:

Abistress, der Exfreund oder die Eltern sind ein Thema.

Leonie Warnke

Mit der Zeit orientieren sich die Slammer dann immer mehr an größeren Poeten und werden allgemeiner und gesellschaftskritischer. Bei der Stadtmeisterschaft im VILLA-Keller geht es zum Beispiel auch um die letzte Matheaufgabe oder Zweifel auf dem Weg der Selbstfindung. Doch es wird auch grundsätzlicher: Krieg, Kapitalismus und Rassismus werden angeprangert.

Mit Liebe zum Sieg

Der 20-jährige Ruben Kröber trägt einen Text über die Liebe vor und slamt sich damit zum Sieger des Abends. Die Teilnahme in Magdeburg sieht er als Chance, auch überregional bekannter zu werden. Vielleicht nimmt er auch seinen Siegertext über die Liebe mit nach Magdeburg – denn der ist erst vor zwei Tagen entstanden. Ob er da wohl von sich selbst spricht, der die große Liebe am Ende einer Suche gefunden hat? „Ich schaffe Stellvertreterpersonen in meinen Texten“, erklärt der Germanistik-Student. Natürlich beruhten viele Texte auf seinen persönlichen Erfahrungen – aber Poetry Slam lebe eben auch von Übertreibungen.

Redakteurin Raja Kraus war beim U20-Poetry Slam "Sprachaktiv" dabei und hat mit den Teilnehmern gesprochen

Redakteurin Raja Kraus berichtet über den U20-Poetry Slam
 
 

Kommentieren

Mit der Wahl des U20-Stadtmeisters geht „Sprachaktiv“ in die Sommerpause. Ab Oktober geht es weiter. Alle Veranstaltungen finden sich hier.