Watt En Schlick 2015

Mein erstes Mal: Festival

Die meisten haben ihr erstes Mal mit 27 schon längst hinter sich. Viele haben es auch schon mehrfach getan, an verschiedenen Orten mit unterschiedlichen Menschen. Mit der passenden Musik, die für die richtige Stimmung sorgt. Das wollte ich auch.
Watt mit Schlick
Watt mit Schlick

Warum ich bisher noch nie auf einem Festival war, kann ich gar nicht so genau sagen - ich mag Musik, besuche hin und wieder ein Konzert und Campen war ich als Kind und Jugendliche jeden Sommer, mindestens zwei Wochen lang. Die Grundvoraussetzungen sind also da, nur an der Umsetzung hat es bisher gehapert. 

Die Auswahlkriterien

Ich bin kein Fan von großen Menschenansammlungen, deshalb sollte mein erstes Festival ein kleines, übersichtliches sein. Ich werd auch nicht gerne angebrüllt, deshalb stand auch gleich fest: ein "ruhiges" Festival, mit "chillaxter" Musik! Und so fiel die Wahl auf das Watt En Schlick Fest, das zum zweiten Mal in Dangast veranstaltet wurde - direkt am Jadebusen. Neben Afrob und Patrice, die mein 14-jähriges Ich schon immer mal live sehen wollte, standen dort noch Bilderbuch und Wanda auf der Bühne, von denen ich immerhin schonmal gehört hab (also vom Namen her...).

Der Experte

Als Berater stand mir der Festival-Experte André Beyer zur Seite, der schon auf über 20 Festivals war (allerdings immer in den Zelten anderer Leute geschlafen hat, weshalb unsere Vorbereitung zu Wünschen übrig ließ, wie wir auf dem Festival merken sollten...).

Wie mein erstes Festival verlaufen ist, was man niemals vergessen sollte mitzunehmen und was so cool am Backstagebereich ist, kann man hier hören:

 

Festivalreportage von Lily Meyer (Teil 1)
 

 

Festivalreportage von Lily Meyer (Teil 2)
 

Zweieinhalb Tage Watt En Schlick Fest waren eine gute Entscheidung, wenn nicht sogar der Beginn einer neuen Begeisterung für Festivals - und das beim ersten Mal.

Impressionen

 

Kommentieren

Lily Meyer
18.08.2015 - 15:02
  Kultur