Ortsteilkatalog

Leipzig im Wandel

Wo in Leipzig die meisten Kinder geboren werden, welcher Stadtteil zum Trendviertel wird und wo die Menschen am zufriedensten sind? Solche und viele weitere Fragen beantwortet seit 1993 ein bestimmtes Dokument...
Leipzig von oben
Daten über Leipzigs verschiedene Stadtteile werden im Ortsteilkatalog vorgestellt

Die mittlerweile elfte Ausgabe des Ortsteilkatalogs gibt die Stadt Leipzig nunmehr heraus, und es scheint, als würden sich Leipzig und seine Einwohner in den meisten Hinsichten nur minimal verändern. Der Katalog stützt sich auf statistische Angaben und Ergebnisse der kommunalen Bürgerumfrage. Mithilfe zahlreicher Karten und Diagramme wird ein umfangreiches Paket an Informationen über Leipzig präsentiert, nach Stadtbezirken (Mitte, Nordost, Ost, Südost, Süd, Südwest, West, Alt-West, Nordwest, Nord) und darin jeweils noch einmal nach Ortsteilen geordnet. Die Bezirke werden einzeln vorgestellt, mit ihren jeweiligen Ergebnissen in Themenbereichen wie Bevölkerung, Arbeitsmarkt und Wohnen.

Leipzig in Zahlen 

Ganz am Anfang wird die Stadt Leipzig insgesamt unter diesen und weiteren Gesichtspunkten präsentiert. Hier eine kleine Auswahl:

  • Insgesamt gibt es in Leipzig 63 Ortsteile und 3.014 Straßen und Plätze, wobei der Stadtbezirk Ost mit 486 die meisten davon hat. 
  • 15.627 Hektar von Leipzig werden als Siedlungs- und Verkehrsfläche genutzt, davon 3.104 Hektar als Erholungsfläche. 10.270 Hektar sind landwirtschaftliche Nutzfläche, 3.317 Hektar entfallen auf Wald- und Wasserfläche. 
  • 218 Kindertagesstätten gab es in Leipzig zum Stand September 2013. 
  • Die prozentual meisten Arbeitslosen leben in Volkmarsdorf, die wenigsten in Paunsdorf. Nach Angaben des Leipzig-Informationssystems gab es im März 2014 insgesamt 30.175 Arbeitslose, der Stand für März 2015 sind 26.241 Arbeitslose. 
  • Nach Angaben des Landeskriminalamtes Sachsen gab es 2012 insgesamt 69.055 Straftaten in Leipzig, 2013 waren es 70.451, davon 36.027 Diebstähle. 
  • Die Bevölkerungszusammensetzung zum Stand 31.12.2013 enthält 90 Prozent Deutsche ohne Migrationshintergrund, 4 Prozent Deutsche mit Migrationshintergrund, 2 Prozent EU-Ausländer und 4 Prozent Ausländer aus anderen Staaten. Diese Angaben kommen vom Einwohnerregister Leipzig. 

Kaum Veränderungen? 

Wohin aber zieht es die Menschen aktuell, welches ist Leipzigs Trendviertel? Einer, der es wissen muss, ist Martin Steinert, einer der Autoren des Ortsteilkataloges. Den Gebieten Westen (Plagwitz, Lindenau) und Osten (Reudnitz, Neuschönefeld) spricht er beiden eine hohe Attraktivität zu. Sie seien für mehrere Bevölkerungsgruppen interessant. Im Zentrum Ost kommen auf 1.000 Bewohner 71 Zugezogene, knapp dahinter liegt Volkmarsdorf. Schönau und Schleußig haben in Hinblick auf Zuzug nicht ganz so gut abgeschnitten, Schleußig verbucht insgesamt trotzdem einen Bevölkerungszuwachs, weil dort stetig Kinder geboren werden und aufwachsen. Den Rekord der Geburten hält die Südvorstadt.

Besorgniserregender als den kleinen Zuzugseinbruch in Schleußig findet Martin Steinert die Entwicklungen in weniger populären Teilen Leipzigs:

Schleußig steigt immer noch, aber nur noch ein ganz kleines bisschen. Wir haben da andere Gebiete, die ganz anders aufgebaut sind, wo es eben immer weiter abnimmt, Ortsteile, die stark überaltert sind, zum Beispiel Schönefeld-Ost.

Dort gebe es sehr viele Rentner und dafür deutlich weniger Kinder und somit allgemein weniger Familien. Ende 2013 lebten in Schönefeld-Ost 850 25-35-Jährige, bei der Altersgruppe 70-80 waren es 2.332.  

 

Marc Zimmer im Gespräch mit Martin Steinert, Mitautor des Ortsteilkataloges 2014
 
 

Kommentieren

Alexandra Huth
17.04.2015 - 17:52

Weitere Informationen

Den vollständigen Ortsteilkatalog 2014 finden Sie hier.

Beim Leipzig-Informationssystem gibt es außerdem nach Themen geordnete Statistiken und Informationen über die Stadt.