Bildung

Lebenslanges Lernen

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und auch das Herbstsemester der Volkshochschule (VHS) steht kurz bevor. Neben einem umfangreichen Kursangebot gibt es vor allem eine Neuigkeit. Die VHS und die Uni Leipzig wollen enger zusammenarbeiten.
v.l.n.r.: Anatoli Rakhkochkine und Claudia Bade (Uni Leipzig), Rolf Sprink (VHS) und Michael Faber (Kulturbürgermeister).

Die Erziehungswissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig und die Volkshochschule (VHS) seien geradezu geborene Partner, findet Rolf Sprink. Für den Leiter der VHS ist die Kooperationsvereinbarung der beiden Bildungseinrichtungen daher naheliegend. Auch Anatoli Rakhkochkine, Prodekan der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät, wünscht sich, mit der Vereinbarung den Bildungsstandort Leipzig zu stärken. Eine Win-Win-Situation nennen es beide. So können Studierende an der VHS praktische Erfahrungen sammeln, während die VHS von den wissenschaftlichen Erkenntnissen ihres neuen Partners profitiert.

Ein Beitrag von Rebecca Nordin Mencke über die Kooperation der Uni mit der VHS.
VHS
 

Kommentieren

Rebecca Nordin Mencke
28.08.2014 - 19:00
  Wissen