Feature

Kulturkampf

Hunderte Menschen demonstrieren: „Meinungsfreiheit nutzen, Rechten widersprechen!“ ist ihr Motto. Aber wie soll das gelingen?
Am Abend der feierlichen Eröffnung der Buchmesse rief das Bündnis #Verlagegegenrechts zur Demo gegen rechte Verlage auf.
Am Abend der feierlichen Eröffnung der Buchmesse rief das Bündnis #Verlagegegenrechts zur Demo gegen rechte Verlage auf.

Wir erinnern uns: Frankfurter Buchmesse, Herbst 2017, vor dem Stand des Antaios-Verlags. Hier werden Bücher mit Titeln wie „Mit Linken leben“ oder „Kulturrevolution von rechts“ verkauft. Linke Demonstranten skandieren: Nationalismus raus aus den Köpfen!“ Die Antwort der Antaios-Leute: „Jeder hasst die Antifa“. Die Stimmung ist aufgeheizt, es kommt zum Eklat.

Werden sich diese Bilder nun in Leipzig wiederholen? Und wie gelingt es den rechten Verlagen den Diskurs der Leipziger Buchmesse so zu dominieren?

Die Informationen aus der Sendung:

"Kulturkampf" - eine Recherche von Rebecca Kelber, Angela Fischer und Lisa Albrecht.
"Kulturkampf" - eine Recherche von Rebecca Kelber, Angela Fischer und Lisa Albrecht.

Vor Ort auf dem Roten Sofa

(v.l.) Moderatorin Lisa Tuttlies, Micheal Weickert, Heike Kleffner und René Arnsbu

Auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse wurde mit Michael Wickert von der CDU-Fraktion Leipzig, Journalistin Heike Kleffner und René Arnsburg Verlagsmittarbeiter vom Manifest Verlag am Samstag Vormittag über den Umgang mit Rechten Verlagen diskutiert.
"Von Rechts wird kein sachlicher Austausch gesucht, sondern es werden Skandale produziert, um Stimmungen zu schüren" sagt Heike Kleffner. Michael Wickert sieht das anders. Er ist der Meinung, dass diese ganze Kontroverse die Rechten Verlgae erst starkt gemacht habe. René Arnsburg dagegen ist eher der Auffassung, dass die Rechten eine Form von Rassismus der Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben.

Die gesamte Diskussion zum Nachhören:

Eine Gesprächsrunde moderiert von Lisa Tuttlies mit den Gästen Michael Weickert, Heike Kleffner und René Arnsburg
1703 BM GR
 

Kommentieren