Stellenabbau

"Kürzer geht's nicht"

Klingeling: Der Student_innenRat der Universität Leipzig (StuRa) ruft heute ab 16 Uhr zu einer Fahrraddemonstration auf. Das Motto: „Kürzer geht’s nicht! Jetzt erst recht, wertes Rektorat!“
Fahrraddemo
Der StuRa ruft zur Fahrraddemo gegen Stellenkürzungen auf.

Startpunkt der Demonstration ist die Moritzbastei, von dort aus geht es über den Bayrischen Bahnhof und die Beethovenstraße zum Marktplatz. Zwischen 16 und 18 Uhr soll kräftiges Fahrradklingeln die Forderungen des StuRas unterstreichen.

Gründe für die Demonstrationen sind die Forderung nach einer Anhebung der Grundfinanzierung für die sächsischen Hochschulen und die Rücknahme der im Jahr 2010 durch den Sächsischen Landtag beschlossenen Stellenkürzungen. Zwar hat die Landesregierung den Stellenabbau an den Universitäten ab 2017 gestoppt, bis zu diesem Zeitpunkt werden aber voraussichtlich noch 44 Stellen gekürzt.

Mangelnde Transparenz seitens des Rektorats

Außerdem bemängelt der StuRa die mangelnde Transparenz und Kommunikation des Rektorats mit Studierenden und Lehrenden. Henrik Hofmann, Referent für Hochschulpolitik im StuRa, bekräftigt:

Entscheidungen werden hinter verschlossenen Türen von einem ganz kleinen Personenkreis getroffen.

 

 

Henrik Hofmann
 

Dass die Studierenden als größte betroffene Gruppe dieser Maßnahmen nicht miteinbezogen würde, sei nach Ansicht des StuRas keine Option. 

Wir sind unzufrieden. Wir wollen Informationen, wir wollen mitbestimmen, was über 2017 hinaus passiert.

 

StuRa-Referent Henrik Hofmann im Gespräch mit Moderator Alexander Moritz
 
 

Kommentare

Kommentieren

Start: 16 Uhr

Startpunkt: Moritzbastei

Mehr Infos des StuRas gibt es hier.