OBM-Wahl 2020

Knapper Wahlsieg für Burkhard Jung

Es war eine Zitterpartie für alle Beteiligten: Am 01. März wurde Burkhard Jung von der SPD knapp im Amt bestätigt. mephisto 97.6 war im Neuen Rathaus mit dabei. Hier gibt es alle Infos zum Wahlabend.
Burkhard Jungs kommt im Neuen Rathaus an
Burkhard Jungs kommt im Neuen Rathaus an

Am Abend des 01. März wurde im Neuen Rathaus ziemlich oft gejubelt, und zwar auf unterschiedlichen Seiten. Die aktuellen Ergebnisse der Auszählungen sahen mal Burkhard Jung (SPD) und mal Sebastian Gemkow (CDU) als vorläufigen Gewinner. Aber letztendlich zeichnete sich ab, dass Amtsinhaber Jung mit einem hauchdünnen Vorsprung von 1,5 % gewinnen wird.

OBM für weitere sieben Jahre

Burkhard Jung

Für Burkhard Jung ist es die dritte Amtszeit in Folge. Schon seit 14 Jahren steht er an der Spitze der Leipziger Stadtverwaltung. Im Gespräch mit mephisto 97.6 benannte er mehrere Aufgaben für seine kommende Amtszeit. Eine davon ist die stärkere Einbeziehung der Randbezirke, in denen Jung kaum punkten konnte. Dementsprechend zeigt das Wahlergebnis eine deutliche Polarisierung zwischen den verschiedenen Stadtteilen.

Es gibt zwischen Außen- und Innenstadt einen Gegensatz, den wir dringend überwinden müssen. Jetzt ist die Aufgabe klar: Wir müssen wieder zusammenbringen und zusammenführen.

Oberbürgermeister Burkhard Jung

Das gesamte Interview mit Burkhard Jung können Sie hier nachhören:

Moderatorin Sophie Rauch im Gespräch mit OBM Burkhard Jung (SPD)
Moderatorin Sophie Rauch im Gespräch mit OBM Burkhard Jung   

Gemkow knapp Zweiter

Sebastian Gemkow

Sebastian Gemkow zeigte sich enttäuscht über die knappe Wahlniederlage. Er hatte sich mehr erhofft. Schließlich war er aus dem ersten Wahlgang am 02. Februar als Gewinner hervorgegangen. Nun widmet sich Gemkow weiterhin seinem Amt in Dresden. Er ist Wissenschaftsminister in der schwarz-rot-grünen Landesregierung. Hier gibtss das Gespräch mit Sebastian Gemkow zum nachhören:

Sebastian Gemkow (CDU) spricht mit Moderatorin Sophie Rauch über die verlorene Wahl
Sebastian Gemkow (CDU) spricht mit Moderatorin Sophie Rauch über die verlorene Wahl   

Auch Gabelmann trat noch einmal an

Ute Elisabeth Gabelmann

Auch Ute Elisabeth Gabelmann von den Piraten trat noch einmal an und holte am Ende 3,3 %. Gabelmann wurde neben ihrer eigenen Partei noch von der ÖDP und den Humanisten unterstützt. Sie sagte gegenüber mephisto97.6, dass es ihr wichtig war, auch im letzten Wahlgang eine Alternative anzubieten. Hier hören Sie sie im Interview: 

 

Ute Elisabeth Gabelmann von den Piraten im Interview mit Moderatorin Sophie Rauch
Ute Elisabeth Gabelmann von den Piraten im Interview mit Moderatorin Sophie Rauch   

Reaktionen auf das Ergebnis

Bei der CDU wurde das Ergebnis mit Enttäuschung aufgenommen. Der christdemokratische Stadtrat Michael Weickert gratulierte dem alten und neuen Amtsinhaber, erklärte aber auch, dass die CDU ein beachtliches Ergebnis eingefahren habe. Auch VertreterInnen der sächsischen Landespolitik waren am Wahlabend im Neuen Rathaus anwesend. Wirtschaftsminister und SPD-Chef Martin Dulig sagte, seine Landespartei könne durchaus von den KollegInnen aus Leipzig lernen. VertreterInnen der Grünen und Linken freuten sich für Jung, stellten aber auch klare Forderungen an den OBM.

Burkhard Jung hat die grüne Politik lange vor sich hergeschoben. Ich bin zuversichtlich, dass wir jetzt zu einer anderen Zusammenarbeit kommen.

Katharina Krefft (B'90 / Die Grünen)

Die Kandidatinnen Franziska Riekewald (DIE LINKE) und Katharina Krefft (B'90 / Die Grünen) waren zu Gunsten von Burkhard Jung nicht noch einmal angetreten.

Die Reaktionen verschiedener Politiker*innen können Sie hier nachhören:

Marie Jainta fasst einige Reaktionen des Wahlabends zusammen
Marie Jainta fasst einige Reaktionen des Wahlabends zusammen

mephisto 97.6-Redakteure kommentieren den Wahlabend

Die Äußerung eines ehemaligen Leipziger CDU-Bundestagsabgeordneten sorgte am Wahlabend und darüber hinaus für starkes Aufsehen. Thomas Feist äußerte sich gegenüber Leipzig Fernsehen zu der Frage, was eine Person zum oder zur Leipziger*in macht. Dies bezog sich vor allem auf Burkhard Jung, der Anfang der 90er Jahre aus Nordrhein-Westfalen nach Leipzig zog. Feist zitierte in seiner Antwort einen DDR-Komiker und sagte: "Wenn eine Katze im Fischladen Junge bekommt, sind das dann Fische?" Diese Äußerung wurde danach mehrfach kritisiert. Dieser Kritik schließt sich auch unser Kommentator Moritz Lünenborg an.

Kommentar von Moritz Maria Lünenborg zu Thomas Feists Äußerungen bei der OBM-Wahl Leipzig 2020
Kommentar zu Thomas Feists Äußerungen bei der OBM-Wahl Leipzig 2020

Levin Schwarzkopf kommentiert ein anderes Thema, das im Wahlkampf kaum präsent war: die Kulturpolitik. Der neue, alte Oberbürgermeister Burkhard Jung ist in den kommenden sieben Jahren auch für die vielfältige Leipziger Kulturszene zuständig. Es geht nicht zuletzt um Millionen an Fördermitteln, um neue Standorte für Museen und um die Unterstützung der freien Kulturschaffenden. Hier hören Sie Levin Schwarzkopfs Kommentar:

Levin Schwarzkopf kommentiert die OBM-Wahl im Hinblick auf die Leipziger Kulturszene
Levin Schwarzkopf kommentiert die Wahl im Hinblick auf die Leipziger Kulturszene
 

Kommentieren

Die Ergebnisse des zweiten Wahlgangs der Oberbürgermeister*innenwahl im Überblick:

Burkhard Jung (SPD): 49,1%

Sebastian Gemkow (CDU): 47,6%

Ute Elisabeth Gabelmann (PIRATEN): 3,3%

Insgesamt haben 48,8% aller Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben.

Mehr Details zum vorläufigen Endergebnis gibt es auf der Webseite der Stadt Leipzig.

mephisto 97.6 war im Neuen Rathaus mit dabei und hat live über Twitter berichtet.