Filmkultur

Kinokultur in Connewitz

Wenn es draußen kälter wird zieht es die Menschen ins Kino. Leipzig bietet dafür vielerlei Möglichkeiten, zum Beispiel die Kinobar „Prager Frühling“.
Eingang der Kinobar Prager Frühling
Das große rote Schild weist auf den Eingang zur Kinobar Prager Frühling hin.

Mit der Kinobar „Prager Frühling“ wurde nicht nur Kino für den Leipziger Stadtteil Connewitz geschaffen, sondern auch eine Kulturstätte für die ganze Stadt. mephisto 97.6-Redakteurin Beatrice Bode über die SED-Vergangenheit des Hauses der Demokratie und die Kinobar: 

Beatrice Bode mit Eindrücken aus der Kinobar.

Kino zum Wohlfühlen

Ein bisschen versteckt liegt die Kinobar „Prager Frühling“ in einem Hinterhof in Connewitz. Die gemütliche Atmosphäre des kleinen Kinos lädt viele Leipziger dazu ein, sich an der Bar ein Getränk zu kaufen und sich in den gemütlichen Sitzen einen Film anzusehen. Die Kinobar bietet einen bunten Mix an Filmen an, angefangen bei Kinder- und Dokumentarfilmen bis hin zum typischen Arthausfilm.

Der Kinosaal in der Kinobar Prager Frühling
Zwischen den Sitzreihen stehen Bartische, die Leinwand wird von einem goldenen Vorhang verdeckt
Neuer Nutzen für alte Räume

Neuer Nutzen für alte Räume

Auch politische Themen fehlen nicht bei der Filmauswahl. Das liegt nicht nur am persönlichen Interesse der Geschäftsführerin Miriam Pfeiffer, sondern hängt auch mit der Geschichte der Kinobar zusammen. Alte SED-Politschulungsräume des Hauses der Demokratie sollten neu genutzt werden, um dem schlechten Image des Hauses entgegenzuwirken. Außerdem sollte ein neuer Nutzen für die Öffentlichkeit geschaffen werden. 

Heute, 19.oo Uhr unsere Preview HALLOHALLOund danach zeigen wir21:15 Uhr IDIOTEN - was für ein Wahnsinnsfilm!Die Filme laufen deusch synchronisiert!https://www.youtube.com/watch?v=sWaPAQwDS5s

Posted by Kinobar Prager Frühling on Dienstag, 27. Oktober 2015

 
 

Kommentieren