Gott sei Dank

Glaubenshäuser öffnen Ihre Pforten

Am 3.6.2015 findet die erste Lange Nacht der offenen Gotteshäuser in Leipzig statt. Von 18 Uhr bis 22 Uhr präsentieren sich über 50 Gemeinden und Einrichtungen durch Vorträge, Führungen, Musik und Gebet.
Thomaskirche Leipzig
Auch die Thomaskirche beteiligt sich an der Nacht der offenen Gotteshäuser

Anlass ist das 1.000-jährige Bestehen der Stadt und die ihre ebenso lange Beziehungen zur Religion.

Leipzig glaubt bunt!

In dieser Zeit ist jedoch Einiges passiert. Die Gründungsstadt entwickelte sich durch Reformation, Säkularisierung und Migration zu einem multireligiösen Schmelztiegel.

Jedoch schrumpft die Anzahl der Gläubigen: 80 Prozent der Einwohner bezeichnen sich als ungläubig. Zwölf Prozent sind protestantisch, fünf Prozent römisch katholisch und drei Prozent gehören anderen Strömungen an. 

Ein Beitrag von Paul Schumacher zur Nacht der offenen Gotteshäuser
 
 

Kommentieren