Europa- und Kommunalwahl

Freiwillige vor!

Das Land Sachsen ist derzeit auf der Suche nach Wahlhelfern. Noch sind es sechs Wochen bis zu den Kommunal- und Europawahlen – und tausende Stellen sind unbesetzt.
Man sieht wie ein Stift ein Kreuz in einem Feld macht.
Mach dein Kreuz - melde dich als Helfer!

Die Suche gestaltet sich in diesem Jahr „etwas mühsam“, so Johannes Heinemann vom Amt für Statistik und Wahlen. Allein in Leipzig werden noch 300 Freiwillige für die Wahlen am 25. Mai gesucht. In Dresden sieht es derzeit noch schlechter aus: dort fehlen 4000 Wahlhelfer, in Chemnitz sind 100 Stellen unbesetzt.

Die Helfer werden im Vorfeld der Wahlen entsprechend vorbereitet, um sich der verantwortungsvollen Aufgabe auch gewachsen zu fühlen. Als Anreiz für die Freiwilligen stellt die Stadt eine Aufwandsentschädigung von bis zu 50 Euro in Aussicht.

In den vergangenen Jahren hat es in Leipzig bei der Suche nach Freiwilligen nie Probleme gegeben. Sollten sich jedoch nicht ausreichend Helfer finden, müssen die Verantwortlichen Wahlberechtigte für die Aufgabe verpflichten.

Wahlhelfer sein ist Bürgerpflicht, so schreibt es der Gesetzgeber vor. Denn: ohne Wahlhelfer keine Wahlen, und ohne Wahlen keine Demokratie. 

Paula Drope mit einem Beitrag über Wahlhelfer
 
 

Kommentieren

Vanessa Gattermann
11.04.2014 - 13:04

Wer sich freiwillig melden möchte, kann dies auf der Homepage der Stadt Leipzig