Ausbildung

Freiwillig, sozial, gut!

In zwei Wochen startet für viele Jugendliche und junge Erwachsene das Freiwillige Soziale Jahr 2015/16. Das Modell des FSJ besteht seit über 50 Jahren und erfreut sich besonders in letzter Zeit wieder großer Beliebtheit.
Verbindung von jung und alt
In einem Freiwilligen Sozialen Jahr können sich junge Menschen für das Gemeinwohl einsetzen.

Dieses Jahr wurden in Sachsen 765 Anträge auf ein FSJ gestellt, so Monika Pittasch, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des kommunalen Sozialverbandes Sachsen. Die Anträge auf Förderung wurden alle in den letzten Tagen genehmigt. So wissen spätestens jetzt, zwei Wochen vor Beginn des neuen Freiwilligen Sozialen Jahres, alle Einrichtungen wie viele Plätze sie an Bewerber vergeben können.

Ein Beitrag von den Redakteurinnen Isabel Woop und Nadine Keller
FSJ

Das soziale Bildungsjahr

Das FSJ beginnt immer am 1. September eines Jahres und erstreckt sich über mehrere Monate. Die Mindestdauer beträgt sechs, die Maximaldauer 18 Monate. Das Freiwillige Soziale Jahr ist ein Orientierungs- und Bildungsjahr für junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren. FSJler engagieren sich ehrenamtlich in ganz unterschiedlichen Berufsfeldern. Dazu zählen gemeinwohlorientierte Einrichtungen im sozialen, kulturellen, politischen und sportlichen Bereich. Besonders beliebt sind dabei Stellen im kulturellen Bereich, wie zum Beispiel Kunstvereine oder Theater. Als soziales Bildungsjahr dient das FSJ dazu persönliche Kompetenzen weiterzuentwickeln, berufliche Erfahrungen zu sammeln und dabei die Gemeinschaft zu unterstützen.

Ein wenig Taschengeld

Damit ist das FSJ besonders interessant für Schulabgänger. Alle Interessenten müssen ihre Schulpflicht erfüllt haben und sich spätestens bis März des jeweiligen Jahres bei der jeweiligen Einrichtung beworben haben. Jeder FSJler erhält ein monatliches Taschengeld von mindestens 150€. Gegebenenfalls kommt noch eine Unterstützung für Unterkunft und Verpflegung hinzu. Der Anspruch auf Kindergeld oder Halb- oder Vollwaisenrente bleibt trotzdem bestehen.

Viele Bewerber, wenige Plätze

Auch in Leipzig erfreut sich das FSJ großer Beliebtheit. Die Bewerberzahl übersteigt die zur Verfügung stehenden Plätze teilweise bei Weitem. So wollen sich ca. 50 Bewerber ehrenamtlich bei dem Sportverein Sportfreunde Neuseenland e. V. einbringen, der für das kommende Jahr jedoch nur eine Stelle besetzen kann.

Die nachfolgende Karte liefert einen Überblick über weitere Leipziger Einrichtungen, die aktuell FSJ-Plätze für das Jahr 2015/16 besetzen.

* die Darstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit

FSJ-Leipzig

Diese Karte wurde erstellt mit dem openstreetmap-Generator.

 

Kommentieren

Nadine Keller
19.08.2015 - 15:33

Kurze Fakten

Entstehung: 1954

Einsatzbereiche: Arbeit mit kranken und/oder alten Menschen, mit Kindern und Jugendlichen, mit behinderten Menschen, in kulturellen oder sportlichen Einrichtungen

Geeignete Einrichtungen: Alten- und Pflegeheime, Krankenhäuser, Sozial- oder Pflegedienste, Denkmalpflegebehörden, Sportvereine, Kindergärten, Kirchengemeinden, Gedenkstätten, Galerien, Museen, Jugendclubs, Förderschulen etc.