Gesetzesbeschluss

Einheit schaffen

Nach anhaltenden Unstimmigkeiten und einem ewigen Hin und Her im Tarifkonflikt zwischen Gewerkschaften und Bahn soll nun mit einem Tarifeinheitsgesetz Abhilfe geschaffen werden. Doch was genau steht da drin?
Neues Gesetz
Die Rechtslage für DDR-Heimkinder soll verbessert werden

Das sogenannte Tarifeinheitsgesetz soll es ermöglichen Tarifverhandlungen einheitlicher zu gestalten, also einem Konflikt wie dem Streit zwischen der Deutschen Bahn und GDL vorzubeugen. Als Resultat des Gesetzes soll nur noch die Gewerkschaft mit den meisten Mitgliedern Tarifverhandlungen führen können.

 

Ein Erklärstück von Redakteur Florian Zinner
Tarif

Für die GDL bedeutet das Gesetz in Zukunft, dass sie Verhandlungen mit der Bahn nicht mehr alleine führen darf. 

Steht schon alles fest?

Lediglich ein Fünftel der Abgeordneten des Bundestags stimmte gegen das Gesetz. Somit ist die Tarifvereinheitlichung beschlossen. Die Grünen und die Linkspartei schätzen den Eingriff in das Streikrecht als zu groß ein. Unmittelbar nach Beschluss kündigten einige Gewerkschaften bereits Klagen gegen das Gesetz an. Es soll Anfang Juli in Kraft treten. 

 

 

Kommentieren

Albrecht Buder
22.05.2015 - 18:50