Stadt teilen: Schleußig

Eine Insel mitten in der Stadt?

Schleußig ist ein kleiner Stadtteil im Südwesten Leipzigs. Es Leben dort gerade einmal 8.000 Menschen auf einer Fläche, die etwa zweimal so groß ist wie das Stadtzentrum. Dennoch hat es eine lange Geschichte.
Schleußig – einer der beliebtesten Stadtteile Leipzigs.

Zum ersten Mal erwähnt wurde Schleußig vor rund 740 Jahren. Damals hießen die Äcker und Wiesen noch "slizzig". Dieser Begriff stammt aus dem Altsorbischen und bedeutet so viel wie "feuchter Ort". Mehrere Jahrhunderte dauerte es, eh aus den Wiesen auch ein Gut wurde. Erst 1541 war es so weit und das Gut "Schleyssick" zählte zunächst nur fünf Einwohner. Dennoch war es der Ursprung für das heutige Schleußig. In etwa 570 Jahren entstand ein einmaliges Wohnviertel in der Großstadt Leipzig. Denn Schleußig ist eine Insel. Natürlich denkt man bei diesem Begriff eher an einen sonnigen Sandstrand. Aber auch Schleußig ist von Wasser umgeben. Egal wo man es erreichen möchte, man muss über eine Brücke. Außerdem ist es direkt am Clara-Zetkin-Park gelegen und somit an der grünen Lunge der Stadt.

Das einzige Manko

Schleußig entwickelte sich zum reinen Wohngebiet. Außer kleineren Cafés, Bars und Restaurants findet man keine kulturellen oder gesellschaftlichen Institutionen wie Kinos oder Diskotheken. Dazu muss man immer in andere Stadtteile fahren. Laut dem Verein "Initiative Schleußig" liegt das vor allem daran, dass man im Zuge des Wohnungsausbaues solche Stätten zugunsten von Wohnraum umgebaut hat. So gab es früher zum Beispiel das Elstertal, eines der größten Tanzlokale in Schleußig. Dieses verschwand jedoch wie viele Weitere aus dem Stadtteil. 

Das liegt daran, dass viele Familien nach Schleußig ziehen möchten. Gerade die Nähe zur Natur und die familienfreundliche Umgebung sind nahezu einzigartig in der Stadt. Dadurch sind Wohnungen mehr als knapp und es müssen dringend neue geschaffen werden. Wie soll man denn aber noch an eine Insel anbauen? 

Einfach umdenken

Doch Schleußig macht das Beste aus der Situation. So werden Straßen ausgebaut und verbessert, wie die Könneritzstraße, deren Ausbau bereits begonnen hat. Man versucht die Kinder- und Familienfreundlichkeit des Stadtteils noch mehr herauszukristallisieren. So gibt es jede Menge KiTas und Spielplätze. Und der Wald ist wohl der schönste Spielplatz, den man sich für Kinder, die in einer Stadt groß werden, wünschen kann. 

 

EIn Beitrag von Merten Waage zu den Besonderheiten von Schleußig.
 
 

Kommentieren