Ausstellungseröffnung

Ein Gesamtkunstwerk auf Wagners Spuren

Mondvehikel, Eismaschinen und Klanginstallationen. Im Zeichen des Wagnerjahres eröffnete der Kunstraum D21 eine Ausstellung mit dem Titel "Aporien des Wir - ein Gesamtkunstwerk"
Die Truth-telling-machine der Künstlergruppe Upper Bleistein

Was ist für uns Gemeinschaft?

Im Kunst- und Galerieraum D21 wurde am letzten Freitag eine Ausstellung der ganz besonderen Art eröffnet. Es versammelten sich an diesem Abend Künstler, welche sich mit dem Thema Gemeinschaft auseinandersetzen. Gibt es sie? Funktioniert sie? Was sind die Probleme? Warum brauchen wir eine Gemeinschaft? Jeder der anwesenden Künstler brachte seine ganz eigene Interpretation zu diesem Thema mit, egal ob es ein eiskühlender und popcornspuckender Wagen oder eine 7-Kanal-Videoinstallation war.

Im Zeichen des Wagnerjahres

In Anknüpfung an das vergangene Wagnerjahr und dem von Wagner untrennbaren Begriff des "Gesamtkunstwerkes", gab es an diesem Abend auch eine Soundperformance. Der polnische Soundkünstler Lukas Szalankiewicz hat ein Stück von Wagner auf die Länge von 24 Stunden weiterentwickelt. Mit verschiedenen elektrischen Geräten und dem elketromagnetischen Feld eines Walkmans gab er eine dreiviertelstündige Kostprobe. Für ganz abgebrühte Wagner-fans wurde das komplette Stück am Tag darauf ebenfalls im D21 aufgeführt.

Mephisto Redakteur Ole Zender war bei der Ausstellung mit dabei.

Ein Rundgang durch die Ausstellung mit Ole Zender
Aporien des Wir

 

 

 

 

Kommentare

Hallo,
das D21 ist nähe Lindenauer Markt und nicht Wilhelm-Leuschner Platz!
Ansonsten interessanter Beitrag
Beste Grüße
Stefanie Meier

Kommentieren

Es geht noch weiter

Mit der Ausstellung ist das Thema jedoch noch lange nicht abgeschlossen. Eine ganze Reihe von Workshops und Perfomances schließen sich nun an und setzen sich mit dem Gesammtkunstwerk auseinander. Wer mehr darüber erfahren möchte kann sich hier erkundigen