Notunterkünfte für Wohnungslose

Ein Bett für die Nacht

Der Winter steht bevor und es wird kalt in Leipzig. Für die meisten bedeutet das: Einfach eine Schicht extra anziehen oder die Heizung aufdrehen. Aber für Menschen ohne Wohnung kann es wirklich gefährlich werden.
Obdachloser
Im Übernachtungshaus in Leutzsch finden Wohnungslose ein Bett für die Nacht.

Uwe ist wohnungslos, aber schläft nicht auf der Straße. Denn er ist im Übernachtungshaus für wohnungslose Männer in Leutzsch untergekommen. Er beschreibt den Tagesablauf im Übernachtungshaus. 

Man muss das Haus um 8 verlassen - egal ob es stürmt, schneit oder regnet. Und man darf erst um 16 Uhr wieder reinkommen. Zwischen 8 und 16 Uhr macht jeder dann etwas, womit er einigermaßen umgehen kann, überleben kann.

Uwe, Bewohner des Übernachtungshauses

Für wohnungslose Menschen stellt das Sozialamt jede Nacht Notunterkünfte bereit. Diese sind über die ganze Stadt verteilt. Es gibt das Übernachtungshaus für wohnungslose Männer in Leutzsch, das für wohnungslose Frauen in der Südvorstadt und das für drogenabhängige Personen im Zentrum Ost.

Allerdings sind die Übernachtungshäuser keine Lösung auf Dauer, wie Evelin Balogh, die Leiterin der Notunterkunft in Leutzsch, erklärt:

Wir haben einen Grundsatz, der sich am gesetzlichen Auftrag orientiert. Er lautet: So kurz wie möglich, aber so lang wie nötig.

Evelin Balogh, Leiterin der Notunterkunft Leutzsch

Für den Zeitraum zwischen 8 und 16 Uhr, wenn die Wohnungslosen nicht im Übernachtungshaus bleiben können, wurde die „Leipziger Oase“ eingerichtet. Sie wird vom Caritasverband und der Diakonie betrieben. In der „Leipziger Oase“ gibt es Lebensmittel, Duschgelegenheiten, Wäscheservice und Beratungen für wohnungslose Menschen.

Die Übernachtungshäuser in Leipzig haben laut Frau Balogh immer genug Betten zur Verfügung. Zusätzlich bieten der Caritasverband und die Diakonie noch weiter Hilfsangebote wie Beratungen und Aufenthaltsräumer an. Trotzdem bleibt die Wohnungslosigkeit eine Situation, die nur schwer ertragbar ist.

Wieso Menschen in die Wohnungslosigkeit abrutschen und weitere Hintergründe können Sie hier Nachhören:

Der Beitrag von Moritz Lünenborg über Notunterkünfte für Wohnungslose.
3011 Notunterkünfte für wohnungslose

 

 

 

 

 

Kommentieren

Moritz Lünenborg
01.12.2016 - 17:30