Elektromobilität

eCarsharing in Markkleeberg

Carsharing gibt es in fast jeder größeren deutschen Stadt. Das Chemnitzer Unternehmen enviaM testet nun gemeinsam mit Markkleeberg ein neues Carsharing-Angebot mit Elektrofahrzeugen.
Karsten Schütze, Oberbürgermeister der Stadt Markkleeberg, mit einem Elektroauto

Das Pilotprojekt mit dem Namen "eQar" soll ein Jahr lang ausprobiert werden. Ab dem 15. März können dort Privatpersonen und Gewerbekunden Elektrofahrzeuge mieten. Diese werden nur mit Ökostrom betrieben. Um eines der sechs Autos zu fahren, die enviaM zur Verfügung stellt, müssen sich die Fahrer einmalig registrieren. Das Unternehmen bietet Stunden-, Tages- und Wochenpakete an.

Dem Unternehmen zufolge dient das Projekt dazu, dass Bürger*innen das Fahren mit Elektroautos testen können. Mit Vorurteilen wie kurze Reichweite und lange Ladezeit der Autos solle damit aufgeräumt werden.

Auch die Stadt Markkleeberg steigt auf Elektroautos um

Die Stadtverwaltung des Rathauses Markkleeberg möchte das eCarsharing-Angebot in Zukunft auch selber nutzen. Vor allem für die Mitarbeiter*innen des Rathauses lohne sich das Angebot, da sich eine Ladesäule direkt vor dem Gebäude befindet.

Wir haben an unserem Rathaus sofort den Platz für eine Ladesäule und zwei Parkplätze für mietbare Elektrofahrzeuge bereitgestellt.

Karsten Schütze, Oberbürgermeister der Stadt Markkleeberg

Man wolle die Elektromobilität in Markkleeberg fördern und sei optimistisch, dass das Angebot gut angenommen werde, so der Markkleeberger Oberbürgermeister Karsten Schütze.

Ein Elektroauto von enviaM hat maximal 200 Kilometer Reichweite, die man als Mieter ausreizen kann. Allerdings muss das Fahrzeug nach Ablauf der Mietzeit wieder an einer Ladesäule von enviaM oder der des Rathauses in Markkleeberg abgestellt werden. In der Region Markkleeberg stehen bereits 19 öffentliche Ladesäulen. In diesem Jahr sollen bis zu 30 weitere aufgestellt werden.

Alle Informationen zum Nachhören finden Sie hier:

Moderator Janek Kronsteiner im Gespräch mit Reporter Jan Borree über eCarsharing in Markkleeberg
eCarsharing in Markkleeberg
 

Kommentieren