Quer durch Nordamerika

Drei Monate Drahtesel

Manuel Emmelmann durchquerte Nordamerika von West nach Ost mit seinem Fahrrad. Das eigentliche Ziel Chicago reichte ihm nicht aus – er radelte bis New York weiter.
Fahrradautobahn Sachsen
Von Leipzig nach Halle wird es bald eine neue Fahrradautobahn geben.

Mit einem riesigen Pappkarton flog Manuel Emmelmann im Mai 2015 nach Vancouver. Darin: sein Fahrrad. Nicht für eine kurze Tour durch die westkanadische Stadt, sondern für die Durchquerung eines Kontinents. Dass er Nordamerika tatsächlich ganz durchfahren würde, war ihm zu Beginn seiner dreimonatigen Reise noch nicht klar, schließlich sollte sein eigentliches Ziel Chicago sein. Er entschied sich schließlich zum Weiterfahren – schlappe 1200 Kilometer mehr.

Auf seiner Reise durchquerte er Gebirgsketten und Steppen, badete in heißen Quellen, entging knapp einem Tornado und traf Amerikaner, die noch nie auf einem Fahrrad gesessen hatten. Von seinen Eindrücken berichtete er in einer Diaschau bei einer Veranstaltung der GeoWerkstatt e.V. im Institut für Geografie. mephisto 97.6-Redakteur Julien Reimer sprach mit ihm über seine Reise:
 

Manuel Emmelmann im Interview mit mephisto97.6-Redakteur Julien Reimer
Interview Emmelmann
 

Kommentieren