Gaming

Die Highlights der E3

Die Electronic Entertainment Expo – kurz E3 – gehört zu den bekanntesten Videospielemessen. Sie findet dieses Jahr vom 13.-15. Juni statt. Vorab gab es die Pressekonferenzen der Entwickler, die Spielebegeisterten einiges an Material beschert haben.
beyond good and evil 2
Beyond Good and Evil 2

Den Auftakt des Pressekonferenzenmarathons machte Microsoft. Das Unternehmen stellte auch gleich, wie erwartet, ihre neue 4K-fähige Konsole „Xbox One X“ (bisher „Xbox One Scorpio“ genannt) vor. Erscheinen soll diese dann am 7. November für 499 $.

Viele Fortsetzungen

Neben dem technischen Aspekt wurden natürlich hauptsächlich Spiele vorgestellt. So auch „Anthem“, das neue Spiel von Bioware – den Entwicklern der „Dragon Age“- und „Mass Effect“-Reihen. Das Online-Coop-Spiel wird ein Scifi-Shooter mit einigen RPG-Elementen. Spieler können in verschiedene Exo-Anzüge schlüpfen, die dann die Fähigkeit geben, durch die Gegend zu fliegen oder Raketen abzufeuern. Auch „A Way Out“ ist ein Coop-Spiel für zwei Spieler. Hier spielt man die Geschichte eines Duos, das versucht im Amerika der 70er Jahre aus dem Gefängnis auszubrechen. Microsoft zeigte außerdem Trailer und Gameplay zum neuen „Assassin's Creed Origins“, das tatsächlich, wie schon vermutet, in Ägypten spielt und am 27. Oktober erscheint.

Überhaupt waren dieses Jahr viele Fortsetzungen vertreten. Neben Spielen wie „Call of Duty WW2“ und „Fifa 18“, bei denen es quasi zum guten Ton gehört, jedes Jahr ein neues Spiel zu veröffentlichen, waren auch sonst eine Menge Nachfolger dabei. Neben dem Episodenspiel „Life is Strange: Before the Storm“ zählen auch die Horrospiele „Metro Exodus“ und „Evil Within 2“, der actionreiche Shooter „Wolfenstein 2: the new Colossus“ mit Held BJ Blazkowicz und das Fantasyspiel „Beyond Good and Evil 2“ (nachdem der erste Teil bereits 14 Jahre alt ist) zu den hochkarätigen Nachfolgern.

Switch fährt auf

Während sich Fans der „Nintendo Switch“ bisher (zumindest gefühlt) mit „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ begnügen mussten, bekommt die Konsole jetzt Spielezuwachs. „Skyrim“ und „Rocket League“ erschienen jetzt auch für „die Switch“. Nintendo-Klassiker wie „Kirby und Yoshi“ bekommen ein eigenes Spiel und auch Mario ist in „Mario + Rabbids Kingdom Battle“ dabei. Das ist aber weniger ein Jump 'n' Run Spiel, als vielmehr ein taktischer rundenbasierter Shooter mit comicartigem Stil. Mario muss sich darin mit den Rabbids zusammentun, um das Mushroom Kingdom zu retten. Erscheinen soll der Titel am 29. August.

VR fällt übersichtlich aus

Bei VR (Virtual Reality) war besonders Entwickler Bethesda vertreten. Deren Spiele „Skyrim“, „Doom“ und „Fallout 4“ erhalten alle das VR-Feature. Auch „Final Fantasy XV“ kann in VR gespielt werden – allerdings bei Weitem nicht das komplette Spiel. Viel mehr kann man virtuell mit „Protagonist Noctis“ angeln gehen. Und auch einige neue Spiele für VR wird es geben. So das von „Skydance Interactive“ entwickelte Spiel „Archangel“, in dem man einen Kampfkoloss steuert.

Fazit

Die E3 2017 hat viele der gesetzten Erwartungen erfüllt und konnte auch einige Überraschungen bieten. Von vielen erhoffte News zu „The Last of Us 2“ oder einem neuen „Elder Scrolls“ blieben leider aus. Und auch die von Bethesda angekündigten kostenpflichtigen Mods wurden eher negativ aufgenommen. Zumindest „die Switch“ kann sich über viele neue Games freuen und auch für VR Fans war etwas dabei. Im nächsten Jahr können aber gerne wieder mehr Originaltitel dabei sein.

 

Kommentieren

Eleen Reinke
14.06.2017 - 14:02
  Games