Stadt teilen: Schönefeld

"Die besten Pfannkuchen gibt's hier!"

Schnell, günstig und leicht zu erreichen: Bäckerei-Ketten wie Lukas, Steinecke und Co. dominieren Leipzigs Stadtbild. Wie ergeht es dem traditionellen Backhandwerk im Zeitalter von Billigbrezel, Fertigkuchen und Pappbecher-Kaffee?
Bäckerei Hachmeister

Cornelia Häfele und Judith Fliehmann haben auf der Gorkistraße im Leipziger Stadtteil Schönefeld noch einige Traditionsbäckereien entdeckt:

Judith Fliehmann (Sprecherin) und Cornelia Häfele über Bäckereien in Schönefeld
Judith Fliehmann (Sprecherin) und Cornelia Häfele über Bäckereien in Schönefeld

Die Feinbäckerei Hachmeister kann sich über mangelnde Kundschaft nicht beklagen. Der Familienbetrieb wurde 1920 im Leipziger Osten gegründet. Seither konnte sich das Traditionsunternehmen stetig erweitern. Die Filiale auf der Gorkistraße öffnete erst vor vier Jahren, hat sich aber bereits einen treuen Kundenstamm aufgebaut.

„Die besten Pfannkuchen gibt´s hier! Das ist ganz bekannt.“

Stammkunde

Doch das Unternehmen steht nicht nur für qualitativ hochwertige Ware und traditionelle Handarbeit, auch die Harmonie stimmt hier noch. Für einen Plausch mit den Kunden nimmt sich Verkäuferin Kniesche gerne Zeit:

„Grade die älteren Leute haben mal was auf dem Herzen, dann schütten sie ihr Herzl aus.“

Frau Kniesche

Die Verkäuferin hat langjährige Erfahrung im Bäckereigeschäft und kennt auch die andere Seite. Viele Jahre stand sie für große Bäckerei-Ketten hinter der Ladentheke. Dann hat sie sich bewusst für den Familienbetrieb entschieden. Ihre Zeit beim Discounter empfand sie als Belastung: Arbeitszeit und Profit stünden dort im Vordergrund, für das Soziale sei kein Platz.

Eine solche Ketten-Bäckerei finden wir beim Discounter an Schönefelds zentralem Stannebeinplatz. Die Kasse piept, Einkaufswägen rattern vorbei, die Schlange reicht bis zur Tür. Schnell werden Brötchen und Coffe-To-Go über die Theke gereicht, der nächste Kunde steht schon bereit. Warum kaufen die Leute hier ein?

Weils besser liegt. Es ist einfach einfacher zu erreichen.

Passantin

Pragmatische Gründe, die überzeugen. Verkäuferin Kniesche weiß aber, dass viele Kunden auch wieder zurückkommen. Denn beim Geschmack besticht die Handarbeit. Und die gibt es seit letztem Jahr bei der Drive-In-Filiale auch to-go.

 

Kommentieren

Cornelia Häfele, Judith Fliehmann
23.02.2016 - 13:09
  Kultur