Literatur

In der Welt von Mr. Zorn

Ein Kannibale, der nach einer Heilung gegen seinen Hunger sucht, ein psychopathischer Umweltaktivist oder ein unheimlicher Totenerwecker: Bei den Romanen von Wrath James White braucht man starke Nerven!
Die Romane von Wrath James White
Die Romane von Wrath James White sind nur etwas für Hartgesottene

Als Kind wurde Joseph Miles von einem Kinderschänder misshandelt. Er ist der Protagonist in "Schänderblut", einem der populärsten Romane des amerikanischen Autors Wrath James White. Joseph überlebt, doch fortan verspürt er permanenten Hunger nach Menschenfleisch. Er ist besessen davon, ein Heilmittel dagegen zu finden. Er hinterlässt jedoch blutige Spuren auf seiner Suche. Sind alle Mörder etwa nur Opfer einer Krankheit?

Wem bereits diese Inhaltsangabe zu viel ist, sollte sich gut überlegen, ob er sich in die Welt von Wrath James White begeben möchte. Seine Werke werden dem Extrem-Horror zugeordnet. Einem Genre, bei dem alle fündig werden, denen gewöhnlicher Horror mittlerweile nur noch ein müdes Lächeln entlockt. 

​Von der Erotik zum Horror 

Wrath James White, von seinen Fans liebevoll "Mr. Zorn" genannt, wurde 1970 in Philadelphia geboren. Bereits in seiner Kindheit wurde er in dem Wohnviertel, in dem er aufwuchs, oft mit Gewalt konfrontiert. Später arbeitete er als Kickboxer und Trainer für verschiedene Kampfsportarten. Diese Erlebnisse prägten ihn maßgeblich in seinem Schaffen als Schriftsteller. Seine ersten Kurzgeschichten schrieb er ursprünglich für ein Erotik-Magazin. Nach einigen Problemen mit dem Herausgeber ging White seinen eigenen Weg und fügte seinen Geschichten neben jeder Menge dunkler Erotik mehr Horror hinzu. 2002 erschien dann sein erstes Buch. Eingefleischte Horrorfans waren von den Geschichten begeistert. Heute zählen seine Werke zu den brutalsten, die jemals in Amerika veröffentlicht wurden. Grenzen scheint es für ihn nicht zu geben. Neben all der Gewalt gibt es in Whites Romanen eine Menge gesellschaftskritischer Themen rund um Religion, Schönheitswahn oder der Frage nach Perversion. 

Nur Verrückte!? 

Bei solch brutalen Geschichten hat man als Leser natürlich gewisse Vorurteile. "Sind die Leute, die sich sowas ausdenken, nicht auch irgendwie verrückt und unheimlich?", denkt man sich vielleicht. Wrath James White beweist das Gegenteil. Seit 2013 veröffentlicht der Festa-Verlag Whites Romane auch in Deutschland. Im Mai bot der Verlag seinen Fans die Gelegenheit, ihn bei einem Meet and Greet kennenzulernen. Mit Hemd und Krawatte sitzt er an der Kaffeetafel und unterhält sich mit seinen Fans über seine Lieblingsserien oder seinen geplanten Roman über ein mordendes Einhorn. Furchteinflößend ist, wenn überhaupt, seine beachtliche Körpergröße, wenn man vor ihm steht.  

Den Beitrag von mephisto 97.6 Redakteur Janick Notling können Sie hier nachhören:

mephisto 97.6 - Redakteur Janick Nolting über Wrath James White
mephisto 97.6 - Redakteur Janick Nolting über Wrath James White

 

 

Kommentieren

Bisher sind von Wrath James White im Festa-Verlag auf Deutsch erschienen:

Schänderblut

Schänderzorn

Yaccubs Fluch

Der Totenerwecker

Purer Hass

400 Tage der Erniedrigung

Der Teratologe (zusammen mit Edward Lee)

Sein Schmerz

Population Zero

Auf die Toten

Krank (zusammen mit Jesus F. Gonzalez)

Das Buch der 1000 Sünden