Stadt teilen: Altlindenau

Der Schuster im Schaufenster

Was für Schuhe tragen Sie? Vielleicht ausgelatschte Sneakers? Maßgeschneiderte Schuhe sind es wahrscheinlich nicht. Gibt es sowas überhaupt noch? In Lindenau schon! Dort hat der Maßschuhmacher Sascha Halm seine Werkstatt.
„Wenn man ein Werkzeug fühlen kann, kann man auch schöne Dinge herstellen“
„Wenn man ein Werkzeug fühlen kann, kann man auch schöne Dinge herstellen“

Sascha Halm sitzt mit Schürze gebeugt über dem Arbeitstisch. Der Maßschuhmacher klopft die Sohle eines Lederschuhs fest. In der Werkstatt riecht es nach Leder und Holz, an der Wand hängen die Werkzeuge. Ariane Dreisbach und Dora Midré haben sich für mephisto97.6 in seiner Werkstatt umgesehen:

"Autonom von Strom" - ein Beitrag von Ariane Dreisbach und Dora Midré
Stadt teilen Lindenau Beitrag Schuhmacher

Der 35 Jahre alte Leipziger fertigt Schuhe nach Maß an. Seit einem Jahr hat der gelernte Orthopädie-Schuhmacher eine Werkstatt in der Merseburger Straße. Immer wieder bleiben Fußgänger vor den großen Fenstern des Ladens stehen, um ihm bei der Arbeit zuzuschauen. Es gefällt ihm, dass er nicht nur im Hinterzimmer sitzt, sondern „sichtbar“ ist und damit den Stadtteil bereichern kann.

Wir arbeiten viel mit Handwerkzeugen. Wenn man ein gutes Gespür hat, also ein Werkzeug fühlen kann, die Werkstoffe fühlen kann, dann kann man auch schöne handwerkliche Dinge herstellen.

Der Maßschuhmacher arbeitet noch traditionell. Er orientiert sich dabei an der Hochzeit der Schuhmacherei Ende des 19. Jahrhunderts. Alle Schuhe von Halm sind handgefertigt. In einer Zeit industriell hergestellter Schuhe und ausländischer Produktionen ist die Werkstatt eine Ausnahme. Halm ist stolz darauf, autonom vom Strom zu sein. Die Nähmaschine bedient er noch mit dem Fuß.

Ich verkaufe keine Schuhe, sondern ich fertige Schuhe. Das macht schon noch mal einen riesigen Unterschied. Alles, was ich verkaufen möchte, muss ich auch machen.

Natürlich hat eine solche Qualität auch ihren Preis. Aber die Kunden schätzen diese Handarbeit. Bei guter Pflege halten die Schuhe 15 bis 20 Jahre. Für die erste Maßanfertigung braucht Sascha Halm 50 Stunden. Zuerst misst er die Füße und fertigt den Leisten an, eine Holz-Nachbildung des Fußes. Mit einem Probe-Schuh aus Leder überprüft er, ob Größe und Form stimmen. Wenn ja, beginnt die Arbeit am eigentlichen Schuh.

Schön ist es natürlich immer, ein klassisches Modell mit schrägen Farben zu kombinieren. Also ob es jetzt ein schönes Grün mal sei oder ein Blau.

Für die klassischen Modelle von Sascha Halm interessieren sich vor allem Männer. Auch er selbst trägt am liebsten die eigenen Schuhe. Aber der Schuhmacher weiß, dass maßgeschneiderte Schuhe nicht bei jeder Gelegenheit passen. Für diese Gelegenheiten hat er auch Turnschuhe oder Sneakers und wenn es regnet, trägt er auch mal Gummistiefel.

 

Kommentare

Hallo
lese gerade focus !! Ein ehr schöner Bericht.
Haben Sie oder Ihre Bekannte Interesse an Röhrenelektronik für Highend ?
Dann käme doch etwas.
MfG aus Hamburg
DG

Kommentieren

Dora Midré, Ariane Dreisbach
01.03.2016 - 08:00

Sascha Halm ist nicht der einzige Schuhmacher in Leipzig: Auf dem Feinkostgelände in der Südvorstadt bringt Schuhmachermeister Peter Hartwig das Leder in Form. In Eutritzsch ist Schuhmachermeister Bernd Kleinert am Werk.