Mephisto 97,6 - Sportredaktion

"Den Löwen Sand ins Getriebe schütten!"

Heute um 19.00 Uhr treffen die Löwen in Leipzig ein. Die Rede ist von den Handball-Bundesligisten der Rhein Neckar Löwen aus Mannheim. André Haber, Cheftrainer des Leipziger SC DHfK, hat für das kommende Spiel eine klare Idee.
André Haber, Cheftrainer beim SC DHfK hat eine Idee, wie die Löwen aus Mannheim zu schlagen sind
André Haber, Cheftrainer beim SC DHfK hat eine Idee, wie die Löwen aus Mannheim zu schlagen sind

Die Leipziger Handballer vom SC DHfK bekommen es heute mit einem Bundesliga Top Team zu tun. Zu Gast sind die Rhein Neckar Löwen aus Mannheim. Sie haben ein mit Stars besetztes Team und gehen am Donnerstag als Favorit in das Spiel. Dennoch wüssten die Leipziger, wie man die Großen der Liga ärgert - verrät Cheftrainer André Haber. Nicht umsonst stehen die Leipziger punktlgleich und nur einen Platz hinter dem Gegner.

Die Rhein Neckar Löwen dürfen es nicht schaffen, ein gutes Spiel zu machen

 

André Haber, Cheftrainer des SC DHfK Leipzig

"Sand ins Getriebe schütten, damit die Löwen nicht in Fahrt kommen" - lautet der Auftrag für seine Mannschaft. Denn Mannheims Spieler, wie zum Beispiel der schweizer Nationalspieler Andy Schmid, seien kaum komplett aus dem Spiel zu nehmen. Jene Topspieler in ihrem Spiel zu stören und sie so nicht ans Maximum kommen zu lassen - das wollen die Leipziger Handballer versuchen und so das Spiel gewinnen. Denn die Leipziger können auch Größen aus der Bundesliga schlagen, wie die Rhein Neckar Löwen am letzten Spieltag der vergangen Saison (28-26) schmerzlich erleben mussten. 

Hilfreich dafür wird sicher auch die großartige Unterstützung der Leipziger Handballfans in der Quaterback Immobilien Arena sein. 4400 Tickets waren bis Dienstag Nachmittag verkauft - somit seien noch ca. 400 zu verkaufen. Wer also heute Abend bei diesem Topspiel der Handball Bundesliga dabei sein will, sollte sich ranhalten.

Einen Spielbericht und weitere Informationen gibt es morgen Vormittag im Faustschlag bei mephisto 97.6.

 

Kommentieren