Unterwegs auf der Georg-Schumann-Straße

Buchhandlungen sterben aus? Von wegen!

Im Zeitalter der Onlineversandhäuser und E-Books haben kleine Familienbuchhandlungen keine Chance mehr am Markt – das könnte man zumindest glauben. Katharina Hillmann von der Buchhandlung Rijap berichtet, warum das nicht unbedingt stimmt.
Buchhandlung Rijap - Georg Schumann Str. 52

Die traditionsreiche Buchhandlung "Rijap" befindet sich kurz hinter den Gohlis-Arkaden, direkt am Anfang der Georg-Schumann-Straße. Hinter der gemütlichen und familiären Atmosphäre in dem kleinen Buchladen steht eine lange und aufregende Geschichte.

Ein ehemaliges Familienunternehmen

Gegründet wurde die Buchhandlung vor über 140 Jahren von der Familie Wallmann. Nur durch viel Engagement und Standhaftigkeit konnte sie bis heute bestehen: Denn nicht nur die beiden Weltkriege stellten eine große Hürde dar, sondern auch die staatliche Zensur während der Zeit der DDR. Im Jahr 1970 wurde mit Annelise Wallmanns Ruhestand der Familienbetrieb aufgegeben, seitdem wechselten die Besitzer häufig. Doch nicht nur die Inhaber wechselten, auch die Ausrichtung des Sortiments wandelte sich im Lauf der Zeit: Was zunächst als Antiquariatsbuchhandel begann, wurde zu einem christlich geprägten Buchladen und schließlich zur Sortimentsbuchhandlung. Seit Juli dieses Jahres ist nun Katharina Hillmann die Besitzerin der Rijap Buchhandlung. Sie glaubt fest an das Konzept des lokalen Einzelhandels gegenüber Großkonzernen.

"Was Amazon kann, kann ich schon lange..."

Unabdingbar ist für Katharina Hillmann die Aktualität: Sie will am Puls der Zeit bleiben. So seien zum Beispiel der Vertrieb von E-Books oder das Bereitstellen einer eigenen Homepage unverzichtbare Angebote für die Kunden der heutigen Zeit. Wer das nicht mache, verschenke sein Potenzial. Die Internetseite des Buchladens wird 2 bis 3 Mal pro Woche für eine Bestellung genutzt – ein sehr guter Schnitt für den lokalen Einzelhandel.

"...und noch mehr!"

Doch mit der Zeit zu gehen ist nicht alles: Eine gute Kundenbindung ist der Kern, auf den es ankommt. Onlinebestellungen bietet auch Amazon, allerdings geht dabei jeder persönliche Kontakt verloren.

Das genaue Gegenteil findet man in der Buchhandlung Rijap vor, denn dort hat persönlicher Kontakt oberste Priorität. Dabei geht es nicht immer nur um Hilfe bei der Suche nach einem ganz bestimmten Buch – manchmal kommen Kunden auch einfach nur vorbei, um sich zu unterhalten oder sich auszutauschen. Der persönliche Kontakt geht sogar soweit, dass den Mitarbeitern ab und an kleine Aufmerksamkeiten mitgebracht werden, zum Beispiel selbstgeerntete Zucchinis einer begeisterten Kundin.

Lieferung frei Haus

Ein ganz besonderer Service der Buchhandlung ist das Liefern von Büchern an Kunden, die entweder keine Zeit haben oder nicht mehr in der Lage sind, den Laden persönlich aufzusuchen. Katharina Hillmann ist es wichtig, dass eben auch diese Kunden zu ihrem Lesestoff kommen. Es sei relativ einfach, Menschen glücklich zu machen - und genau das sei einer der Gründe, warum ihr die Arbeit so großen Spaß bereite. 

Ein Beitrag über die Buchhandlung Rijap von Theresa Seiter und Fransiska Lehnst
 
 

Kommentare

Sehr geehrte Frau Seiter, sehr geehrte Frau Lehnst, der Artikel ist inhaltlich sehr gut und äußerst gelungen!
Bitte achten Sie kuenftig besser auf die Orthografie - dritter Absatz, Zeile 4 - bei "nicht" fehlt das t.
Ob es Juli diesen oder dieses Jahres heißen sollte?
Und unter dem Bild hat sich bei Georg-Schumann-Str. ein "h" eingeschlichen...

@Kerstin Hillmann Sehr geehrte Frau Hillmann,
vielen Dank für Ihr aufmerksames Lesen. So etwas darf natürlich nicht passieren. Die Fehler wurden inzwischen verbessert.
Viele Grüße,
Elisa Marie Rinne

Kommentieren

Theresa Seiter, Franziska Lehnst
20.08.2014 - 11:43
  Kultur

Buchhandlung Rijap

Georg-Schumann-Straße 52
04155 Leipzig

 

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 9.00 - 18.00 Uhr
Sa: 9.00 - 12.00 Uhr