Gespräche auf dem Roten Sofa

"Besser als Rauchen und Drogen"

Pikachu, Sailor Moon und Mila Superstar – die Comic-Helden der Kindheit sind alle anzutreffen auf der Buchmesse. Cosplay gewinnt immer mehr an Bedeutung. Was hat es mit diesem Trend auf sich, der Farbe in die Messe bringt?
Bibi und Barbara Blocksberg alias Yati Kou und KC8 zu Gast auf dem Roten Sofa
Bibi und Barbara Blocksberg alias Yati Kou und KC8 zu Gast auf dem Roten Sofa

Sie haben ihre eigene Halle und flanieren über die ganze Buchemsse, als Besucher des Messegeländes kommt man an diesem Wochenende nicht um sie herum. Cosplayer gehören mittlerweile zum festen Bestandteil und sind ein Publikumsmagnet. 

Unzählige von ihnen sind zu Gast und präsentieren ihre Kostüme. So auch Yati Kou und KC8. Die beiden sind heute als Bibi und Barbara Blocksberg unterwegs – ganz stilecht natürlich mit Perücke, aufgemalten Sommersprossen und selbst gebastelten Besen. 

Sailor Moons Familie

KC8 kommt aus Leipzig und ist schon seit 10 Jahren Cosplayerin, seit sie 16 ist bastelt sie Kostüme und hat so ganz nebenbei nähen gelernt. So ist sie auch beipielsweise als Sanji aus One Peace oder Sailor Jupiter anzutreffen. Obwohl das ein sehr preisintensives Hobby ist, stellt ihre Familie das außergewöhnliche Interesse nicht in Frage. Immerhin ein besserer Zeitvertreib als Rauchen und Drogen. 

Ihre Partnerin Yati Kou, die sich seit 3 Jahren zum Beispiel als Sailor Star Healer oder Monkey D. Ruffy  verkleidet, hat sie auf einer Convention in Leipzig kennen gelernt. Seitdem sind die beiden Cosplayer zusammen unterwegs – und das in ganz Deutschland, vor allem in Nordrhein-Westfalen besuchen sie viele Veranstaltungen.  

Warum Cosplay ihr Hobby ist, was die verschiedenen Kostüme so kosten und wie unterschiedlich die Leute auf sie reagieren, haben Bibi und Barbara Blocksberg alias KC8 und Yati Kou auf unserem Roten Sofa verraten.

KC8 und Yati Kou zu Gast auf dem Roten Sofa.
 

 

 

 

Kommentieren

Peggy Strauchmann
13.03.2015 - 11:32
  Kultur